80 Bitcoins als Lösegeld gefordert – 7 Kidnapper verhaftet

Immer öfter gibt es Entführungen, wo die Kidnapper an die Kryptos der Opfer rankommen wollen. So wie in diesem Fall. Sage niemals jemanden, wie viele Bitcoins du besitzt!

Sechs Männer und eine Frau wurden am 14. Juli in Indien verhaftet, weil sie drei Personen bei einem Lösegeld-Versuch entführt hatten, bei dem die Angreifer 80 Bitcoins im Austausch für die Sicherheit ihrer Opfer forderten. Die Opfer waren wohl Bitcoin-Händler, dessen Besitz den Kidnappern bewusst war.

Schütze deine Bitcoins:
Extrem robuste Titan-Platten für deinen SEED. Erfahre hier mehr über den ultimativen Schutz für deine Coins. (Testbericht)

Die Opfer wurden während ihrer Gefangenschaft gefoltert und mit „Gürteln, Stöcken und anderen Dingen“ schwer geschlagen. Eines der Opfer wurde so brutal zugerichtet, dass er nicht mehr in der Lage war, richtig zu gehen.

Die drei Opfer wurden gerettet, nachdem sie nach einer 13-stündigen Suchaktion eines 11-stöckigen Gebäudes in Jaipur, der Hauptstadt des indischen Bundesstaates Rajasthan, mehr als 15 Tage lang in Gefangenschaft gehalten wurden.

Die Entführer wurden versehentlich festgenommen…

Der stellvertretende Polizeichef von Jaipur West, Vikas Sharma, erklärte, dass die Polizei bei der Suche nach einem gestohlenen SUV, der zu einem Gebäude an der Ajmer Autobahn führte, versehentlich auf einen der Entführer gestoßen sei.

Vikas Sharma sagte:

„Als die Polizei das Gebäude betrat, wurde ein Mann auf der Flucht gesehen. Er wurde erwischt und auf Verlangen sagte er der Polizei, dass drei Männer mehrere Tage lang als Geiseln in einer Wohnung festgehalten werden.“

Schütze deine Kryptos:
Mit dieser Edelstahlplatte kannst du deine Kryptos vor Feuer und Wasser schützen. Erfahre dazu alles in unserem Testbericht.

Moral dieser Geschichte

Prahle niemals mit der Menge deiner Bitcoins in sozialen Netzwerken oder an öffentlichen Orten. Erzähle niemanden von deinem Besitz, wenn du nicht zu 100% sicher bist, dass die Person vertrauenswürdig ist und es wissen sollte (beispielsweise für den Fall, dass du sterben solltest bei einem Unfall oder dergleichen).

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Entführungen passieren immer öfter und werden leider noch viel öfter passieren, falls der Wert der Kryptowährungen steigen. Viele Menschen gehen mit ihrem Besitz locker um. Je mehr Personen von deinem Reichtum wissen, desto größer wirst du als Ziel für Verbrecher und böswillige Menschen.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
cryptoglobe.com

Bildquellen:
#140127334 – © Viacheslav Iakobchuk / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein