Abgeordneter will Bitcoin verbieten, damit USA ihre Macht nicht verliert

Ein Kongressabgeordneter aus Kalifornien drängt die anderen Abgeordneten, sich ihm anzuschließen und darauf hinzuarbeiten, Kryptowährungen in den Vereinigten Staaten zu verbieten. Digitale Währungen sollen die internationale Macht des US-Dollars schwächen.

Es kommt nicht oft vor, dass Politiker die Wahrheit sagen, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Doch der US-Kongressabgeordnete Bradley James Sherman, hat gestern einen Gesetzentwurf zum Verbot von Bitcoin vorgelegt, weil die digitale Währung die internationale Macht der US-Regierung schwächt.

Er sucht nun nach einem Gesetz, das US-Bürger davon abhalten würde, Kryptowährungen zu kaufen oder damit zu handeln. Diese untypische Ehrlichkeit ließ das gesamte Internet in Flammen aufgehen, denn das Video von ihm und sein Vorhaben ist für den Bitcoin die beste Werbung überhaupt.

Mit dem Vorhaben räumt er dem Bitcoin unglaubliche Macht ein. Bitcoin gefährdet somit die Weltwährung Nummer 1, den US-Dollar, der die Standardeinheit für internationale Finanzen und Transaktionen ist. Für Anwender von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist das ein Zeichen von Anerkennung.

Der Kongressabgeordneter sagte wortwörtlich das:

„Ich suche Kollegen, die mit mir gemeinsam eine Gesetzesvorlage einbringen, um… uh… uh… Einkäufe von Kryptowährungen… äh… äh…. von Amerikaner zu verbieten, so dass wir dies im Keim ersticken, auch weil nuh…. äh…. ein großer Teil unserer internationalen Macht aus der Tatsache stammt, dass der Dollar die Standardeinheit der internationalen… äh…. Finanzen und Transaktionen ist.

Das Clearing durch die New Yorker Fed ist entscheidend für große Öl- und andere Transaktionen, und es ist der angekündigte Zweck der Anhänger der Kryptowährung, uns diese Macht wegzunehmen…. um uns in die Lage zu versetzen, dass die wichtigsten Sanktionen, die wir zum Beispiel gegen den Iran haben,… äh…. irrelevant werden.

Ob es nun darum geht, unsere Außenpolitik, unsere Steuereinziehung…. äh…. die Durchsetzung oder unser Recht… die traditionelle Strafverfolgung, die Zwecke der Kryptowährung, der Vorteil, den sie gegenüber… äh…. äh…. die souveräne Währung hat, ist ausschließlich… äh… äh… um die Entmachtung der… äh…. der…. der Vereinigten Staaten und der Rechtsstaatlichkeit zu helfen.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Sherman Kryptowährungen kritisiert. Im März und Juli letzten Jahres sprach der Kongressabgeordnete über die Rolle von Kryptowährungen bei der Unterstützung von Geldwäsche, Drogenhandel und anderen kriminellen Aktivitäten. Damals erklärte er, dass es die Rolle des US-Dollars im internationalen Finanzsystem sei, die den Iran an den Verhandlungstisch gebracht habe.

Wenn die Vereinigten Staaten ihren Bürgern verbieten, Kryptowährungen zu kaufen und zu handeln, dann würde dies den gesamten Krypto-Raum betreffen. Das Land verfügt über eine der aktivsten Krypto-Anhänger der Welt. Ob sich solch ein Verbot jedoch wirklich durchsetzen wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar.


Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com
blokt.com

Bildquellen:
#199841904 – © Wit / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein