Altcoins Apokalypse? Immer mehr Kryptos sterben

Der Krypto-Hype von 2017 gehört der Vergangenheit an. Zwei Jahre sind nun vergangen und für die meisten Kryptowährungen sieht es alles andere als rosig aus.

Der große Krypto-Boom von 2017 ist heute nur noch eine Erinnerung. Damals schoß so ziemlich jeder Altcoin da draußen in die Höhe, als die Krypto-Szene von einer Welle aus FOMO überschüttet wurde. Mittlerweile schmelzen die meisten Kryptowährungen und viele werden einen weiteren Winter einfach nicht überleben.

Krypto-Assets dem Untergang geweiht?

Die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung liegt heute bei rund 200 Milliarden Dollar. Im November 2017 lag sie ebenfalls bei rund 200 Mrd. USD und machte sich auf den Weg die 800 Milliarden Dollar-Grenze zu durchbrechen, stürzte dann aber im November 2018 auf 100 Milliarden Dollar ein. Ein weiterer Schub kam dieses Jahr, als eine Marktkapitalisierung von rund 350 Milliarden Dollar erreicht wurde. Seitdem ist sie wieder um rund 50% zusammengebrochen, während die Altcoins langsam aussterben.

Schütze deine Kryptowährungen…
…mit dem NEUEN Ledger Nano X – Hier geht’s zum Testbericht

Nur sehr wenige von ihnen haben ihre bereits erreichten Gewinne in diesem Jahr beibehalten und einige sind sogar auf das Niveau von vor zwei Jahren – vor dem großen Hype – zurückgegangen. Betrachtet man die aktuelle Situation, so ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich so etwas noch einmal wiederholen wird. Das einzig Positive im Moment ist, dass die Gesam-Marktkapitalisierung seit Anfang des Jahres um 60% gestiegen ist, wobei Bitcoin praktisch für all das verantwortlich ist.

Wenn wir den anonymen Coin Zcash als Beispiel nehmen, so hat der Trader DonAlt darauf hingewiesen, dass ZEC im Vergleich zu den Preisen bei der Token-Einführung praktisch gegen Null gesunken ist.

„Wenn du 10.000 BTC in ZEC bei der Eröffnung des zweiten Handelstages investiert hättest (Gott bewahre), blieben dir heute weniger als zwei übrig“

ZEC ist nicht der einzige Altcoin, der über 90% gefallen ist. Ripples XRP-Token ist trotz einer Reihe von Partnerschaften und soliden Fundamenten ebenfalls in keiner allzu guten Verfassung. Es scheint, dass die Krypto-Community nicht in einen zentralisierten Token investieren will, den das Unternehmen manipulieren kann.

XRP wird derzeit bei 0,225 $ gehandelt und seine Marktkapitalisierung ist auf unter 10 Milliarden Dollar gesunken. Die meiste Zeit des Jahres schwankte er um die 0,20 $ und scheint dorthin zurückzukehren. Seit seinem Höhepunkt 2017 hat XRP 94% des Wertes verloren.

Bitcoin Cash ist ein weiterer Altcoin, der trotz ständiger Bemühungen keine Fortschritte gemacht hat. Die BCH-Marktkapitalisierung liegt nun unter 4 Milliarden Dollar und auch er hat 94% seit seiner schwindelerregenden Höhe von 4.000 Dollar im Dezember 2017 verloren. Zu den weiteren Verlierern, die über 90 Prozent verloren haben, gehören Stellar, Tron, NEO, Iota, Dash, VeChain, Ethereum Classic, Ontology, NEM, Qtum, Augur, Nano, Bitcoin Gold und weitere.

Es gibt nur eine Handvoll von Kryptowährungen, die nur etwa 60 Prozent verloren haben und Bitcoin ist eine davon. Laut Livecoinwatch gehören dazu auch Binance Coin, Bitcoin SV, Cardano, Cosmos, LEO, Chainlink und Huobi Token.

Es gab keine Altsaison in diesem oder im letzten Jahr und die Zukunft sieht für die meisten von ihnen nicht allzu gut aus. Viele der besten Altcoins befinden sich noch in der aktiven Entwicklung, aber Investoren zeigen im Moment wenig Interesse, da sich ein weiterer Krypto-Winter anbahnt.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Bildquellen:
#947331 – © Free-Photos / pixabay.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein