Anonymer Investor will 25% aller Bitcoins kaufen, die im Umlauf sind

Ein mysteriöser Investor möchte 1.250.000 BTC bis 4.432.500 BTC kaufen, um den Markt zu dominieren. Ist sowas überhaupt möglich?

Die Investmentfirma „Dadiani Syndicate“ für digitale Währungen, wurde Berichten zufolge von einem wohlhabenden Kunden angesprochen, um so bald wie möglich 25% aller Bitcoins zu kaufen, die derzeit im Umlauf sind.

Schütze deine Bitcoins:
Testbericht zum Cryptotag – Robuste Titan-Platten für deinen Seed.

Das Dadiani-Syndikat wurde von der Kunsthändlerin Eleesa Dadiani gegründet und wird als „Peer-to-Peer-Netzwerk“ beschrieben, wo Menschen miteinander handeln können. Hier werden Menschen, die verkaufen wollen, mit Menschen zusammengebracht, die kaufen wollen.

Die Gründerin des Unternehmens, Eleesa Dadiani, behauptet nun:

„Einer unserer Kunden wandte sich an uns und sagte, dass sie daran interessiert seien, 25% aller derzeit verfügbaren Bitcoins zu erwerben … Es gibt eine Reihe von Unternehmen, die den Markt dominieren wollen.“

Doch der Erwerb solch einer großen Menge wäre nicht möglich, ohne den Preis des Bitcoins erheblich zu beeinflussen. 25% von 17,73 Millionen BTC würde den Preis nach oben katapultieren, sodass der Investor weit mehr bezahlen würde, als er vielleicht im ersten Moment einkalkuliert hat.

Eleesa Dadiani fügte noch hinzu:

„Doch noch mehr Bitcoins befinden sich derzeit im Besitz von Händlern, die sich nicht von ihnen trennen wollen, egal um welchen Preis. Realistisch gesehen gibt es im Moment wahrscheinlich weniger als fünf Millionen Münzen, die tatsächlich im Umlauf sind.“

(Frei übersetzt)

Ist solch ein großer Kauf möglich?

Ein solcher Kauf ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Wenn der Investor bzw. die Gruppe an Investoren erfolgreich wären, und insgesamt 4.432.500 Bitcoins kaufen würden, müssten diese 36.776.452.500 USD (36,7 Milliarden) hinblättern.

Geht man davon aus, dass die Gruppe von Investoren 25% von 5.000.000BTC kaufen würden, würden sie für 1.250.000 Bitcoin zum jetzigen Zeitpunkt 10.371.250.000 USD (10,3 Milliarden) zahlen. Bei beiden Rechnungen geht man davon aus, dass der Preis nicht beeinflusst werden würde, was logisch gesehen, unwahrscheinlich ist.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Mit dieser Titan-Platte kannst du deine Kryptos vor Feuer und Wasser schützen. Erfahre dazu alles in unserem Testbericht.

Die nächste Herausforderung wäre, viele Verkäufer zu finden, die bereit sind, sich von ihren Bitcoins zu trennen. Auch die Kosten für die gesamte Transaktion dürfte sehr hoch sein. Selbst 1% des Gesamtbetrags wären rund 103 – 367 Millionen Dollar an Transaktionsgebühren.

Dennoch hat Eleesa Dadiani ihre Mitarbeiter angewiesen, Marktforschungen durchzuführen, um der Aufforderung soweit wie möglich nachzukommen, selbst wenn sie keine 25% erfüllen können.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
forbes.com
cointelegraph.com

Bildquellen:
#269950006 – © Sergey Nivens / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein