Anycoin Direct führt Coin-zu-Coin Trading Funktion ein!

Der niederländische Krytowährungs-Anbieter Anycoin Direct verkündet gestern, am 5. November, dass ihren Kunden ab jetzt eine Coin-to-Coin Handelsfunktion auf der Plattform zur Verfügung steht.

Anfang des Jahres hat der Kryptobroker Anycoin Direct bekannt gegeben, dass Segwit auf ihrer Plattform implementiert wurde. Doch dabei blieb es nicht, denn zusätzlich teilte das Unternehmen mit, dass sie das neue native Segwit Adress-Format „bech32“ auf ihrer Plattform integriert haben. Zur Zeit der Verkündung, war Anycoin Direct europaweit der erste Broker für Kryptowährungen, der diese beiden Funktionen implementiert hat.

Jetzt, nach einem dreiviertel Jahr später, überrascht uns Anycoin Direct wieder mit einem Update, das viele Benutzer interessieren könnte. Abgesehen davon, verfügt die Plattform über ein großes Angebot an Coins, das regelmäßig erweitert wird. Zuletzt um Ripple, Stellar, Verge und OmiseGo.

Tausche Coin gegen Coin

Anycoin Direct hat sich ins Zeug gelegt und eine Coin-zu-Coin Handelsfunktion auf ihrer Plattform integriert. Kunden haben nun die Möglichkeit direkt eine Kryptowährung gegen eine andere zu tauschen, ohne dafür Fiatgeld zu verwenden. Dies ermöglicht Nutzern zum Beispiel einen einfachen Handel mit Kryptowährungen, bei dem sie zusätzlich schnell und effizient auf Marktschwankungen reagieren können. Besonders für Anfänger kann sich diese Funktion als nützlich erweisen.

Da der Fokus des Krypto-Anbieters auf der kundenfreundlichen Benutzeroberfläche liegt, ist die Verwendung der Coin-zu-Coin Funktion, genauso wie die Kauf- und Verkauf Funktionen, simpel gehalten. Für einen Tausch navigiert man einfach in den Trade Bereich von Anycoin Direct und gibt dort eine Bestellung auf, bei der man auswählt, welche Kryptowährung man vor hat zu tauschen und welche man stattdessen erhalten möchte. Mit dieser Funktion ist Anycoin Direct wieder einmal, einer der ersten unter den Kryptobrokern (Exchanges ausgenommen).

Vorteil im Vergleich zu Kryptobörsen

Es ist nichts Neues, dass man bei herkömmlichen Kryptobörsen nicht im Besitz seiner Private Keys ist. Kombiniert mit der Tatsache, dass bereits etliche User solcher Kryptobörsen Opfer von Hacking-Angriffen waren, ist es fraglich, ob diese die beste Wahl für sicheres Trading sind. Hier bietet Anycoin Direct eine wesentlich bessere Alternative.

Das Ziel der Trade-Funktion ist grundsätzlich einen schnelleren und vor allem sicheren Handel zu ermöglichen. Anders als Kryptobörsen, möchte Anycoin Direct seinen Kunden die vollkommene Kontrolle über ihre Coins überlassen. Indem die Kunden die getauschten Währungen sofort auf ihre Wallet-Adresse bekommen, sind diese allein im Besitz ihrer Private Keys. Zusätzlich sind die meisten angebotenen Coins auf Anycoin Direct Hardware-Wallet kompatibel. Alles zusammen betrachtet, stellt also das Trading mit Coins-zu-Coins die sicherste Lösung dar.

„Wir bei Anycoin Direct sind einer der ersten, die diese Funktion hinzugefügt haben, was für unsere Kunden einige große Vorteile mit sich bringt: Schnelle und effiziente Trades, keine Fiat Währung ist beteiligt, erhöhte Sicherheit ist geboten und es wird keine Exchange benötigt“

Anycoin Direct scheint sich stets, um die Entwicklung ihrer Plattform und der Zufriedenstellung ihrer Kunden zu bemühen. Es wird deshalb interessant sein zu sehen, welche weiteren Funktionen bzw. Updates Anycoin in Zukunft noch bringen wird.

Nachrichtenquelle:
anycoindirect.eu

Bildquellen:
© Anycoin Direct – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein