Bancor: Blockchain-übergreifendes Trading zwischen Ethereum und EOS ist live!

 

Neusten Verkündungen zufolge, gab das dezentrale Liquiditäts-Netzwerk Bancor heute, am 5. November, seine abgeschlossene Partnerschaft mit EOS bekannt, um Blockchain-übergreifendes Trading von Token anzubieten.

 
 

Wie ursprünglich im September angekündigt, hat sich Bancor nun auf die EOS-Blockchain ausgedehnt. Das Netzwerk, welches anfangs auf der Ethereum-Blockchain aufgebaut wurde, ermöglicht es Benutzern beliebige Token, unabhängig von der Blockchain, ohne Gegenpartei gegeneinander zu tauschen.

 
 

Wie funktioniert das?

Laut Bancors Twitter Post, wird eine dezentrale Anwendung (DApp) BancorX genutzt, um Benutzern die Möglichkeit zu geben, ohne Kryptobörsen zwischen Ethereum- und EOS-basierten Token zu wechseln. Dabei kann zwischen 110+ ERC20 Token und EOS-basierten-Token getauscht werden. Der Vorteil ist einerseits, dass kein Geld an Kryptobörsen gezahlt werden muss und andererseits, dass kein Order-Matching zwischen Käufern und Verkäufern erforderlich ist.

Bancor teilt außerdem mit, dass es der erste Schritt dieser Art sei, und ebnet damit den Weg für „wesentlich mehr Blockchains“, die in einen Blockchain-übergreifenden Handel einbezogen werden sollen.

 
 

Galia Benartzi, Bancor-Mitgründer und Leiter der Geschäftsentwicklung, äußert sich wie folgt:

"Die Möglichkeit, Assets leicht Blockchain-übergreifend zu konvertieren, weist auf eine Zukunft hin, in der Token-Projekte und Benutzer in die Lage versetzt werden, nahtlos mit jeder Blockchain zu interagieren, die ihren Bedürfnissen am besten entspricht.“

 
 

Die DApp BancorX unterstützt derzeit eine Reihe von Ethereum ERC20-Token und verwendet einen eigenen BNT-Token, um die Blockchain-übergreifenden Übertragungen durchzuführen. Das Unternehmen berichtete auch, dass ihre Blockchain-übergreifende DApp in Partnerschaft mit LiquidEOS, dem EOS "Block Producer" (BP) von Bancor, gebaut wurde - dem Äquivalent eines Miners im Bitcoin (BTC) Netzwerk.

 
 

Token Liquidität wird von Bancor gefördert

Außerdem gab Bancor heute auch bekannt, dass seine "Bprotocol Foundation" einen Wert von 10 Milliarden Dollar an die EOS Blockchain überweisen wird. Dies möchten sie mit dem Tool (BancorX) umsetzten, um einerseits „die EOS-Entwicklung und die Token-Liquidität zu fördern“. Andererseits, um „als Symbol für den Glauben an die Sicherheit und das Versprechen der EOS-Blockchain zu dienen“.

Der Token BNT selbst zeigte eher minimale Reaktionen auf die Bekannmachung. Bancor erlitt ein schwieriges Jahr, immerhin wurde das Unternehmen als einer der am schlechtesten funktionierenden Initial Coin Offering (ICO)-Projekte im Jahr 2017 bezeichnet.

 
 
Hast du Lust dich mit anderen über das Thema Krypto zu unterhalten? In unserer Telegram Community kannst du das.
 


Nachrichtenquelle:
cointelegraph.com

Bildquellen:
#214794743 - © winst2014 / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.