Binance möchte mit „VENUS“ das Weltfinanzsystem umgestalten

Die weltweit dominierende Krypto-Börse Binance gibt sich nicht damit zufrieden, die beste Exchange in der Branche zu sein. Nun veröffentlichen sie Details zu VENUS.

Binance gab heute seine Pläne bekannt, ein offenes Blockchain-Projekt namens Venus zu starten. Das Projekt hat vor, eine Initiative zur Entwicklung lokaler Stablecoins und digitaler Assets zu sein, die an Fiat-Währungen auf der ganzen Welt gekoppelt sind.

Binance-Mitbegründer Yi He sagte zu TheBlock:

„Wir glauben, dass Stablecoins kurz- und langfristig die traditionellen Papierwährungen in den Ländern der Welt schrittweise ersetzen und einen neuen und ausgewogenen Standard in der digitalen Wirtschaft schaffen werden.“

Die Krypto-Exchange strebt damit neue Allianzen und Partnerschaften mit Regierungen, Unternehmen, Technologieunternehmen und anderen Krypto-Unternehmen an, die sich am größten blockchainbasierten Ökosystem beteiligen wollen, um Industrie- und Entwicklungsländer zu befähigen, neue Währungen zu entwickeln.

Yi He sagte noch:

„Wir hoffen, eine Vision zu erreichen, d.h. das Weltfinanzsystem umzugestalten, den Ländern konkretere Finanzdienstleistungen und -infrastrukturen zu ermöglichen, ihre finanzielle Sicherheit zu schützen und die wirtschaftliche Effizienz der Länder zu erhöhen.“

Facebook’s Libra bekommt Konkurrenz

Die geplante Kryptowährung von Facebook, Libra, hat eine ähnliche Struktur wie Venus. Sie beabsichtigt, den Menschen ohne Bankzugang zu dienen und weltweit gebührengünstige Geldtransfers zu ermöglichen. Es wird erwartet, dass Libra irgendwann im nächsten Jahr in Betrieb gehen wird.

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Doch ob Libra wirklich veröffentlicht wird, ist zurzeit fraglich. Libra wird nämlich genaustens unter die Lupe genommen von Zentralbanken und Politikern auf der ganzen Welt. Facebook selbst hat kürzlich in einer bei der Securitys und Exchange Kommission (SEC) eingereichten Risikoauskunft gesagt, dass Libra aufgrund der „bedeutenden“ regulatorischen Prüfung niemals starten könnte.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
newsbtc.com

Bildquellen:
christine-roy-ir5MHI6rPg0-unsplash – © Christine Roy / unsplash.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein