Binance schließt sich mit Yahoo! Japan zusammen, um eigene Börse im Land zu betreiben

Partnerschaft
Bild von Pixabay

Binance hat sich mit zwei Tochtergesellschaft von Yahoo! Japan zusammengetan, um eine seperate Plattform im Land anzubieten.

Die Krypto-Börse ist eine Partnerschaften mit zwei Tochtergesellschaften von Yahoo! Japan eingegangen. Bei den zwei Firmen handelt es sich um die Z Corporation und die japanische Exchange TaoTao, erklärte Binance in einem BLogpost. Die Zusammenarbeit ermöglicht es Binance, in den japanischen Markt einzutreten und Trading- sowie Krypto-Dienstleistungen in einem vollständig regulierten Umfeld anzubieten. Das Trio wird in diesem Rahmen eine lizenzierte Krypto-Börse in Japan betreiben.

Die Z Corporation und TaoTao werden mit der Finanzaufsichtsbehörde des Landes, der Financial Service Agency (FSA), zusammenarbeiten, um die vollständige Einhaltung der Vorschriften auf dem japanischen Markt zu gewährleisten. Für in Japan tätige Krypto-Börsen ist eine Lizenz der FSA zwingend erforderlich, da sie durch den Payment Services Act des Landes geregelt sind.

Erst Anfang dieser Woche sagte Binance, dass sie eine „allmähliche Einschränkung der Trading-Funktionen“ für Personen mit Sitz in Japan „zu einem späteren Zeitpunkt“ einführen wird. Zu diesen Zeitpunkt deutete das darauf hin, dass das Unternehmen eine separate Börse im Land eröffnen wird. Die heutige Nachricht bestätigt die Vermutung. Binance‘ Schritt ähnelt sehr der US-Initiative, als die Börse letztes Jahr zunächst aufhörte, US-Bürger zu unterstützen und dann einige Monate später mit einer neuen Börse zurückkam, die allein dem US-Markt gewidmet ist: Binance.US.

Zum Zeitpunkt des Schriebens gibt es noch keine Einzelheiten über den Zeitplan für den Start in Japan. Berichten zufolge hat die Börse auch eine separate Einheit, Binance LTD, in Südkorea gegründet.