Bitcoin ETF: Genehmigungsdatum „nicht wichtig“ – sagt VanEck Direktor

Die ersten Deadlines für die Entscheidung zweier Bitcoin ETF’s rücken immer näher. Der Digital Asset Direktor bei VanEck meint jedoch, dass diese Fristen „weitgehend unwichtig“ seien.

Die zwei begehrten Bitcoin ETF’s (Bitwise und VanEck) erreichen demnächst ihre erste Frist. Der erste ETF wurde durch das „Bitwise Asset Management“ eingereicht und am 15. Februar im Bundesregister veröffentlicht. Ob der ETF genehmigt wird, entscheidet sich am 1. April.

Der von der CBOE unterstützte „VanEck“ Bitcoin ETF wurde am 20. Februar im Bundesregister veröffentlicht. Die erste Frist dieses ETF’s endet also am 6. April. Es ist jedoch zu beachten, dass es sich hierbei nicht um die endgültige Frist handelt und dass die SEC technisch gesehen bis zu 240 Tage Zeit hat, um die finale Entscheidung zu treffen.

Laut Gabor Gurbac, dem Digital Asset Direktor von VanEck, sind diese ETF-Fristen „weitgehend unbedeutend“. VanEck und SolidX haben bereits viel Zeit und Ressourcen in den Aufbau der notwendigen Marktstruktur investiert, um das richtige „Rückgrat für einen ETF“ zu schaffen.

Könnte Bitcoin ETF den Preis nach oben drücken?

Eine der am häufigsten diskutierten Fragen ist, ob die Genehmigung eines Bitcoin-ETFs zu einem signifikanten Anstieg des Bitcoin-Preises führt. Zwar wird die Einführung eines Gold ETF’s immer wieder als Vergleich herangezogen, jedoch kann man das nicht wirklich mit dem Bitcoin in Verbindung setzten, auch wenn beides ein knappes Gut ist.

Damals handelte man Gold bei etwa 300 $. Nach der Genehmigung des Gold-ETF‘s begann der Preis zu steigen und verdreifachte sich im August 2011 – rund acht Jahre später – auf fast 900 $. Natürlich ist die Performance von Gold definitiv kein Hinweis darauf, wohin Bitcoin gehen könnte, wenn ein Bitcoin ETF zugelassen wird.

Erwähnenswert ist auch, dass Gold eine riesige Marktkapitalisierung besitzt. Experten schätzen diesen über 8 Billionen Dollar. Bitcoin hingegen hat eine Gesamtmarktkapitalisierung von ca. 71 Milliarden Dollar. Es gibt offensichtlich noch viel Raum für Wachstum, vor allem angesichts der Tatsache, dass Bitcoin immer noch ein Tropfen auf den heißen Stein des globalen Investmentmarktes ist.


Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com

Bildquellen:
#240923715 – © grejak / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein