Ponzi Schema

Das Ponzi Scheme ist ein betrügerisches System, bei dem die Quelle der Gewinnausschüttung unbekannt bzw. getarnt wird. Es wurde benannt nach Charles Ponzi, der diese Technik im Jahre 1920 verwendet hat.

Irrtümlicherweise wird das Ponzi Scheme oft mit dem Begriff Pyramiden- bzw. Schneeballsystem gleichgesetzt.

Wie läuft es ab?

Ein Anbieter einer Geldanlage lockt mehrere Leute zum Investieren an, indem er ihnen hohe Renditen verspricht. Allerdings existieren diese Renditen nur am Papier. Der Investor bekommt damit den Eindruck, er hätte Gewinn gemacht und bleibt weiterhin dabei. Der Betrüger lebt daweil mit dem Investitionsgeld der anderen.

Falls jemand seine angebliche Rendite doch einmal auszahlen möchte, zahlt der Anbieter ihm das natürlich aus, damit der Betrug nicht auffliegt. Da es keinen echten Gewinn gibt, ist er auf das Kapital neuer Investoren angewiesen. Deshalb muss der Betrüger ständig neue Leute ins Boot holen, um seinen Ponzi Scheme am Laufen zu lassen.

Wann fliegt es auf?

Dieses sogennanten Ponzi Scheme fliegt spätestens dann auf, wenn mehrere Personen gleichzeitig ihr Geld einfordern und zur selben Zeit nicht genügend neue Investoren vorhanden sind, die die Auszahlungen decken könnten.

Informationsquelle: © Wikipedia, Youtube – Finanzfluss