Bitcoin Kurs: BTC sinkt heftig, nachdem Coronavirus als Pandemie erklärt wird

Bitcoin Preis sinkt stark, nachdem Coronavirus als Pandemie erklärt wird.
grejak - stock.adobe.com

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen des Coronavirus-Ausbruchs Alarm geschlagen. Bitcoin erlebt ein Blutbad und sinkt um 20 Prozent.

In den letzten Monaten hat sich das Coronavirus schnell auf andere Länder außerhalb Chinas ausgebreitet. Die am schlimmsten betroffenen Länder sind Italien, Südkorea und der Iran. Laut Daten wurden weltweit mindestens 128.559 Menschen mit der Infektion diagnostiziert und 4.719 Menschen haben ihr Leben verloren. Positiv zu vermerken ist, dass sich 68.324 Menschen vollständig erholt haben.

Vor kurzem hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt, dass der Coronavirus-Ausbruch eine „globale Pandemie“ ist. Diese Nachricht hat nicht nur den Krypto-Markt schwer getroffen. Seit dem „verheerenden“ Sturz am Montag, bei dem der Preis von Bitcoin auf nur 7.600 Dollar pro Stück gesunken ist, haben Kryptowährungen Milliarden an Marktkapitalisierung verloren. Doch das war anscheinend nur der Anfang.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Heute ist die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen auf 149 Milliarden Dollar gesunken. Erst letzten Samstag lag sie bei mehr als 260 Milliarden Dollar. Der Virus bringt offenbar den bisher größten Test für den Status von Bitcoin als Vermögenswert mit sich und stellt die Erzählung von BTC als Absicherung gegen wirtschaftliche Unsicherheit infrage.

Die drei wichtigsten Kryptowährungen der Branche – Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und XRP (XRP) – haben in den letzten 24 Stunden Rückgänge zwischen 20 Prozent und 29 Prozent verzeichnet. CoinMarketCap zeigt, dass Bitcoin derzeit bei knapp 6200 Dollar gehandelt wird, während Ethereum auf 142 Dollar gefallen ist und XRP wieder bei 0,15 Dollar gehandelt wird.