Bitcoin Miner findet vergessene Wallet im Wert von Millionen Dollar

Bitcoin Wallet
Musicman80 - stock.adobe.com

Jemand, der Bitcoin im Jahr 2010 geschürft hat, fand seine versteckten BTC im Wert von mehreren Millionen Dollar. Aber hat er sie rechtzeitig verkauft?

Im BitcoinTalk-Forum erschien kürzlich ein User, der über eine alte Bitcoin Wallet gestolpert ist. Unter dem Titel „Neuling kehrt nach langer Pause zurück“ erklärte „whoamisoon“, dass er in der Vergangenheit Bitcoin geschürft habe und nun versuche, herauszufinden, wie er die BTC aus der Wallet in eine Börse transferieren könne, um sie zu verkaufen.

„Ich habe vor langer Zeit einige Bitcoins geschürft, als es noch möglich war, mit Grafikkarten zu minen, schrieb der ehemalige Miner. Seit dieser Zeit hat er seine Bitcoins nicht mehr berührt. „Wie kann ich meine BTC verkaufen? Ich habe immer noch die Datei wallet.dat von damals auf dem USB-Stick gespeichert“, fügte er hinzu. Der Nutzer fragte auch, ob er die gleiche Menge Bitcoin-Cash wie bei Bitcoin in der Wallet habe und wie er die BCH verkaufen könne.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Mehrere Mitglieder von BitcoinTalk gaben ihm Hinweise. Obwohl der Miner nicht verriet, um wie viele BTC es sich handelte, wurden noch am selben Tag 1.000 Bitcoin im Wert von 8 Millionen Dollar bewegt und die verschobenen Coins wurden ursprünglich am 24. August 2010 geschürft. Falls sie tatsächlich whoamisoon gehörten, hat er damit definitv ein Vermögen gewonnen.

Nicht zu vergessen sind die ganzen Forks wie Bitcoin Cash, Bitcoin-SV und Bitcoin Gold, deren Verkauf ihm zusätzlich eine halbe Million Dollar einbrachte. „Ich wusste nicht, dass es so viele Forks gibt! Wahnsinn! Ich liebe es“, schrieb der Miner. Zwei Tage später kehrte er zurück, um sich im Forum für die Hilfe zu bedanken: „Vielen Dank für eure Hilfe. Es war eine großartige Rückkehr und der beste Empfang, den man erhalten kann.“