Bitcoin Preis sinkt nach Notfall-Zinssenkung der Fed

Bitcoin auf US-Dollar
Ruslan Ivantsov - stock.adobe.com

Bitcoin und weitere Kryptowährungen stiegen kurzzeitig stark an, doch stürzten erneut ab, nachdem die Fed eine unerwartete Ankündigung bekannt gegeben hatte.

Die US-Notenbank gab am Sonntagnachmittag um 17.00 Uhr US-Zeit eine überraschende Maßnahme bekannt. Es findet ab dem 26. März 2020 die zweite außerplanmäßige Zinssenkung innerhalb von weniger als zwei Wochen statt, diesmal um 100 Basispunkte auf 0 Prozent bis 0,25 Prozent. Die Senkung um einen vollen Prozentpunkt war viermal so hoch wie der übliche Schritt.

Das letzte Mal, dass die Zinssätze auf dieses Niveau gesenkt wurden, war im Dezember 2008, wo sie sieben Jahre lang beibehalten wurden. Bis 2018 stieg er bis zu 2,5 Prozent, bevor die Fed mit der Senkung begann. Erst vor zwei Wochen wurde er auf 1,0 bis 1,25 Prozent gesenkt.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Die Fed kündigte außerdem an, dass sie 700 Milliarden Dollar an hypothekengesicherten Wertpapieren und Staatsanleihen kaufen werde, um größere Unruhen an den Märkten in den kommenden Wochen zu verhindern.

In der Ankündigung heißt es:

„In Übereinstimmung mit seinem gesetzlichen Auftrag versucht der Ausschuss, ein Maximum an Beschäftigung und Preisstabilität zu fördern. Die Auswirkungen des Coronavirus werden die Wirtschaftstätigkeit in naher Zukunft belasten und Risiken für die Wirtschaftsaussichten darstellen. Angesichts dieser Entwicklungen beschloss der Ausschuss, das Zielband für die Leitzinsen auf 0 bis 0,25 Prozent zu senken.“

Nach der Ankündigung reagierte Bitcoin, als einziger sonntags gehandelter Vermögenswert, schnell und stieg von einem Tagestief von 5170 $ auf 5960 $. Dies ist ein Preisanstieg von 15,28 Prozent in weniger als einer Stunde. Doch die Euphorie hielt nicht lange an, denn die Kurse fielen erneut und der Bitcoin wird derzeit um die 4800 USD gehandelt.

Morgan Creek-Gründer Anthony Pompliano schrieb in einer E-Mail an Decrypt:

„Ich mache keine Aussagen zu kurzfristigen Preisbewegungen, aber ich denke im Allgemeinen, dass die Maßnahmen der Fed (a) sich als unwirksam erweisen werden und (b) langfristig für Bitcoin bullisch sind.“

Wenn der geldpolitische Stimulus nicht zur Beruhigung der Märkte beiträgt, dann gehen der Fed die Optionen aus. Jerome Powell, der Vorsitzende der Federal Reserve, sagte, negative Zinssätze seien unwahrscheinlich. Bloqport meldete sich zu der ganzen Situation: „BREAKING: Wegen des Mangels an Toilettenpapier hat die Federal Reserve beschlossen, 1.500.000.000.000 $ davon zu drucken. Kaufen Sie Bitcoin.“