Bitcoin schließt das erste Quartal 2020 mit 10% im Minus ab

Myst - stock.adobe.com

Bitcoin beendet das 1. Quartal mit einem Minus von 10% und schneidet damit besser ab als die meisten Aktien in der Coronavirus-Krise.

Die Nummer eins aller Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung, wird das turbulente erste Quartal 2020 mit einem Rückgang von 10,65 Prozent in den roten Zahlen beenden, so die Daten von Skew. Wie bereits von Decentralbox berichtet, erlitt der Bitcoin aufgrund der Coronavirus-Pandemie, die den globalen Wirtschaftsschock auslöste, einen Kursabsturz von enormem Ausmaß.

Anfang 2020 war der Bitcoin noch auf dem Weg, das beste Q1 seit 2013 zu erreichen. Tatsächlich legte BTC um mehr als 50 Prozent zu, nachdem es am 13. Februar sein aktuelles Jahreshoch von 10.508 Dollar erreicht hatte. Das Jahr 2020 begann auch für den traditionellen Aktienmarkt ziemlich gut. Mitte Februar stieg der Dow Jones auf sein Allzeithoch über 29.000 Punkte.

Coronavirus brach den Märkten das Genick

Diese Rallye wurde jedoch unterbrochen und BTC verzeichnete den ersten negativen Februarabschluss seit sechs Jahren. Der Ausbruch des Coronavirus in China und später weltweit beendete die Party für die Märkte. Die Auswirkungen waren so massiv, dass Dow innerhalb eines Monats 40% von seinem Höchststand korrigierte. Dasselbe Szenario war auf den globalen Märkten sichtbar.

Obwohl mehrere Experten behaupten, dass die Kryptomärkte dem traditionellen Aktienmarkt entgegengesetzt sind, scheint es nicht so zu sein. An den traditionellen Märkten schloss DOW das erste Quartal mit einem Rückgang von 23%, während der S&P 500 mit einem Minus von 20% und der Nasdaq Composite mit einem Minus von 14% abschloss.

Trotz der relativen Widerstandsfähigkeit hat Bitcoin eine Korrelation zu den traditionellen Märkten gezeigt und verzeichnete im Laufe des ersten Quartals mit diesen einen Abwärtstrend. Doch Bitcoin ist immer noch eine relativ kleine und neue Anlageklasse. Das derzeitige Marktumfeld ist ein großer Test für Bitcoin und angesichts der Tatsache, wie jung die Anlageklasse ist, hat sie sich recht gut gehalten.