Bitcoin Whale transferiert 458 Mio. Dollar in BTC für weniger als 60 Cent

Bitcoin (BTC) Whale
Bild von Unsplash

Ein Bitcoin-Whale hat gerade 49.922 BTC für eine Gebühr von nur 57 Cent bewegt – ein weiteres Beispiel dafür, wie billig und vorteilhaft Bitcoin immer noch ist.

Die Möglichkeit, mit Hilfe von Kryptowährungen große Geldbeträge sofort weltweit zu transferieren, gehört zu den Gründen, weshalb sich viele einig sind, dass dies die Zukunft des Geldes sein könnte. Bitcoin-Transaktionen sind nicht nur schneller, sondern kosten auch wenig, wie heute ein großer Akteur auf dem Markt bewiesen hat, indem er BTC im Wert von mehr als 458 Millionen Dollar für eine mickrige Gebühr bewegte.

Dieser massive Transfer wurde heute von Whale Alert, einem weltweiten Live-Monitor für Krypto-Transaktionen, berichtet. Die Gesamtgebühr für die Transaktion betrug nur 0,00006280 BTC, was zum Zeitpunkt des Schreibens 0,57 Euro entspricht. Das Retail-Banking hätte für eine Überweisung in dieser Höhe wahrscheinlich in den meisten Fällen Gebühren in Höhe von Tausenden von Dollar erhoben.

Bild von Twitter

Die Überweisung zeigt, wie billig Bitcoin trotz der Kritiker immer noch ist. Daher sind solch massive, aber billige Überweisungen im Netzwerk üblich. So transferierte kürzlich ein Whale, Bitcoin im Wert von 445 Millionen Dollar für eine Gebühr von nur 23 Cent, wie Decentralbox berichtete. Bei so niedrigen Gebühren scheint es klar, dass die Banken nicht konkurrieren können. Wenn sie derartige Gebühren anbieten würden, müssten sie praktisch in Konkurs gehen, weil die meisten ihrer Gewinne von Überweisungen, Abhebungsgebühren und anderen Abgaben ihrer Kunden stammen.

Doch Bitcoin ist in der Lage, extrem niedrige Kosten zu bieten, ohne dabei Geschwindigkeit oder Dezentralisierung zu opfern. Dies ist nach wie vor das stärkste Argument für die meisten Kryptowährungen – ein Punkt, der jedes Mal gestärkt wird, wenn ein Whale eine große Menge an BTC für fast nichts an Gebühren bewegt.