Bitcoin wird in „vielen Hedge-Fonds-Portfolios” enthalten sein

Das Interesse der Investoren an Bitcoin nimmt weltweit zu. CEO Don Steinbrugge ist der Meinung, dass Bitcoin in vielen Hedge-Fonds-Portfolios gehalten werden wird.

In einem CNBC-Interview vom 6. August 2019 beschrieb der CEO namens Don Steinbrugge von Agecroft Partners (eine Hedgefonds- und institutionelle Anlageberatungsfirma) die Kryptowährung als „fantastische Technologie“. Er lobte Bitcoin auch als Absicherung gegen Inflation.

Sein erster Punkt war, dass BTC bisher einen „großartigen Erfolg“ hatte, der sich scheinbar auf seinen jahrzehntelangen Lauf und den Ruf einer langfristigen Preissteigerung, undurchdringlicher Sicherheit und zuverlässiger Transaktionen bezieht. Steinbrugge fügte hinzu, dass er ein großer Fan von Bitcoin ist.

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Die digitale Währung mit seiner dezentralen Natur hat sich bewährt, um Transaktionen zu ermöglichen, die billiger, schneller und sicherer sind als ihre zentralen Pendants, die über das Fiat-System getätigt werden.

Steinbrugge lobte Bitcoin für seinen potenziellen und tatsächlichen Anwendungsfall zur Abwehr von Inflationsrisiken, wobei BTC aufgrund seiner 21 Millionen Obergrenze und seiner Fähigkeit, verloren zu gehen, ein inhärent deflationärer Vermögenswert ist.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Er schloss das Interview mit der Feststellung, dass die Kryptowährung langfristig hier ist und dass Hedgefonds die digitale Währung Bitcoin schlussendlich in ihre Portfolios aufnehmen werden.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
blockonomi.com

Bildquellen:
#181181925 – © denisismagilov / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein