Bitmain: Jihan Wu übernimmt das Ruder, nachdem er den Co-Founder verdrängte

Jihan Wu von Bitmain ist nach dem Ausscheiden seines Mitbegründers wieder an der Spitze des Unternehmens und wirbt mit neuen Verkaufsinitiativen.

Bei einer Kundenveranstaltung, die Bitmain am Samstag in Chengdu (China) veranstaltete, trat Wu Jihan wieder als alleiniger CEO des Unternehmens auf. Es war sein erster öffentlicher Auftritt, seit einem Machtkampf vor sechs Wochen, als er angekündigt hatte, den anderen Mitbegründer von Bitmain, Micree Zhan, aus dem Unternehmen zu entlassen.

Neue Verkaufsinitiativen, um Kunden zu gewinnen

Wu präsentierte neue Verkaufsstrategien, um die schwindende Marktdominanz von Bitmain wiederherzustellen. Unter anderem wurde die bisherige Anzahlungsstruktur, bei der die Kunden den vollen Betrag im Voraus für Mining-Ausrüstung für den zukünftigen Versand bezahlen mussten, abgestuft.

Schütze deine Kryptowährungen…
…mit dem NEUEN Ledger Nano X – Hier geht’s zum Testbericht

So können beispielsweise Kunden, die 100 bis 999 Miner vorbestellen, 50 Prozent sparen, während größere Investoren, die mehr als 5.000 Einheiten kaufen, mindestens 20 Prozent im Voraus bezahlen müssen. Die neuesten Modelle von Bitmain kosten zwischen 1.000 und 2.000 Dollar. „Das Bitmain, das Sie kennen, ist zurück“, las eine Präsentationsfolie von der Versammlung.

Co-Mining

Eine zweite Taktik, die Bitmain einführen will, zielt auf diejenigen ab, die Mining-Farmen mit Stromressourcen besitzen, aber noch nicht über genügend Ausrüstung verfügen, um mit voller Kapazität zu arbeiten.

Das Unternehmen sagte, dass es eine Co-Mining-Vereinbarung anbieten wird, die über ein Jahr läuft, damit die Betreiber von Mining-Farmen ihre AntMiner S17 oder T17-Produkte mieten können. Bitmain würde die ganzjährigen Stromkosten mit 0,35 Yuan (0,05 $) pro Kilowattstunde decken, während die Mining-Farmen-Betreiber weiterhin für die Instandhaltung verantwortlich sind.

Im Gegenzug wird Bitmain 75 Prozent der Mining-Gewinne behalten und die Betriebsführer die restlichen 25 Prozent erhalten. Sollten die Mining-Einnahmen geringer sein als die Stromkosten, würden alle geschürften Coins an Bitmain gehen.

Schütze deine Kryptowährungen…
…mit dem NEUEN Ledger Nano X – Hier geht’s zum Testbericht

Mit diesem Plan könnte Bitmain seine Kapazität im Mining-Bereich noch einmal für sich selbst erhöhen – eine Investition, die in den letzten zwei Jahren zurückgegangen ist, da sich das Unternehmen mehr auf den Verkauf von Geräten konzentrierte.

Der Machtkampf geht weiter

In einem Meeting gab Wu gegenüber seinen Mitarbeitern zu, dass die Marktdominanz von Bitmain bei Mining-Ausrüstung und Hash-Rate im Laufe des Jahres zurückgegangen sei. Aus diesem Grund verdrängte er seinen Mitbegründer Micree Zhan als Vorsitzenden und kehrte selbst in das Management der Firma zurück. Er warnte auch die Mitarbeiter davor, Bestellungen von Zhan entgegenzunehmen oder sich mit ihm in geschäftlichen Angelegenheiten zu treffen.

Jihan und Zhan gründeten das Unternehmen bereits 2013. Zhan behauptete, dass er ohne seine Zustimmung aus dem Unternehmen entfernt wurde. Er versprach, dass er seine Position im Unternehmen durch rechtliche Maßnahmen zurückfordern wird.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Bildquellen:
#172322100 – © GraphicCompressor / stock.adobe.com – Titelbild