Bitmex CEO sagt, dass Bitcoin bis zum Jahresende 10.000 US-Dollar erreichen wird

Arthur Hayes, CEO der Kryptobörse BitMEX, hat vorausgesagt, dass Bitcoin (BTC) in diesem Jahr wieder auf den Preis von 10.000 US-Dollar steigen wird.

In letzter Zeit spekulieren viele Krypto-Enthusiasten, wann sich die momentane Marktsituation von einem heftigen Bärenmarkt der letzten Zeit erholen wird. Bitcoin hat als oberste Kryptowährung offensichtlich viel Aufmerksamkeit in diesem Sinne erregt.

Die jüngste BTC-Preis-Vorhersage stammt von Arthur Hayes, dem CEO von der Krypto-Börse BitMEX. Laut Hayes wird sich die aktuelle Marktsituation im Laufe des Jahres ändern, wie er in einer Publikation vom 22. März erklärte. Dabei soll ein Höhepunkt von 10.000 US-Dollar pro Bitcoin erreicht werden, teilte er mit.

„Nicht alles ist verloren, nichts geht auf oder ab in einer geraden Linie. 2019 wird langweilig, aber gegen Ende des Jahres werden grüne Triebe erscheinen.“

Hayes ist sogar optimistisch, dass sich der Trend fortsetzen könnte, bis Bitcoin wieder zu seinem ATH (All-Time-High) von 20.000 $ zurückkehrt. Er bemerkte, dass es beim letzten Mal, als Bitcoin einen großen Sprung von 1.000 Dollar auf 10.000 Dollar machte, nur etwa 11 Monate dauerte.

„2019 wird heftig sein, aber die Märkte werden auf 10.000 $ zurückgehen. Das ist eine sehr wichtige psychologische Barriere. 20.000 Dollar sind die ultimative Erholung. Allerdings dauerte es 11 Monate von $1.000 bis $10.000, aber weniger als einen Monat von $10.000 bis $20.000 zurück auf $10.000.“

Um seine Ansicht über Bitcoin zu erläutern, sagte Hayes, dass dieses Jahr eine Menge Geld von den Zentralbanken gedruckt werden könnte, da die Regierungen versuchen, die wachsende Kryptoindustrie einzuholen.


Nachrichtenquelle:
zycrypto.com
ethereumworldnews.com

Bildquellen:
#196625447 – © alswart / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein