Blockchain schützt zensiertes Interview mit Wuhan-Ärztin, die vor Coronavirus warnte

Coronavirus Blockchain
pjirawat - stock.adobe.com

Das Interview der ersten Ärztin, die große Gefahr im Coronavirus sah, wird auf einer Blockchain veröffentlicht, um es vor Zensur zu schützen.

Nach Angaben der CNBC-Korrespondentin Eunice Yoon aus Peking stellen chinesische Social Media-Nutzer das zensierte Interview von Ai Fen, der Ärztin aus Wuhan, die die Öffentlichkeit vor dem Coronavirus zu warnen versuchte, auf eine Blockchain.

Blockchain gegen Zensur

Mit ihrem Interview löste Fen rund um den Globus Schockwellen aus, als sie gestand, dass sie von Chinas Behörden für ihr Verhalten eine „extrem harte Verwarnung“ erhalten habe. Sie wurde von chinesischen Beamten beschuldigt, der „Stabilität“ schaden zu wollen. Fen war die erste Ärztin, die Informationen über die damals mysteriöse Krankheit, weitergab. Das Coronavirus ist nun von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offiziell als Pandemie anerkannt.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Das Interview, das ursprünglich von der chinesischen Zeitschrift Renwu veröffentlicht wurde, wurde schnell von den Social-Media-Seiten gelöscht. Der Herausgeber hat den Artikel zurückgezogen und auch Nachträge wurden entfernt. Die Nutzer versuchen nun wie wild, diese Zensur zu bekämpfen, und das auf verschiedenste Weisen. So speichern Leute zum Beispiel den Artikel, wandeln ihn in Hexadezimal oder Morsezeichen um, füllen ihn mit Tippfehlern und Emoticons, um ihn auf Social Media teilen zu können. Und schließlich wurde der Artikel sogar auf einen unveränderbaren Ledger übertragen.

Bild: Twitter

Chinas Liebe zur Blockchain

Es ist nicht das erste Mal, dass chinesische Bürger die Blockchain zum Widerstand gegen das kommunistische Regime in China eingesetzt haben. 2018 wurde eine Untersuchungsgeschichte über minderwertige Impfstoffe, die chinesischen Babys verabreicht wurden, auf der Ethereum-Blockchain aufbewahrt. Im Jahr 2019 befürwortete selbst der chinesische Präsident Xi Jinping die Blockchain, was eine spekulative Rallye auslöste. Es liegt jedoch auf der Hand, dass Peking die Technologie als ein praktisches Werkzeug zur Erhöhung seines Massenüberwachungssystems betrachtet.