Börsengehandeltes Ripple Produkt nun auf der SIX Swiss Exchange

Seit kurzem ist es auf der SIX Swiss Exchange möglich, dass Investoren über ein traditionelles Finanzprodukt, in Ripple investieren können. Das neue Ripple Produkt ist von Amun, einem Fintech Unternehmen aus der Schweiz.

Das Unternehmen „Amun“ möchte den Zugang zu Kryptoanlagen deutlich erleichtern. Amun hat bereits drei weitere Krypto-Produkte veröffentlicht. Diese waren in den letzten drei Monaten unter den meistgehandelten ETPs an der SIX Swiss Exchange.

Das Fintech-Unternehmen hat das Amun Ripple ETP (Ticker AXRP) an der SIX Swiss Exchange eingeführt. Ripple ist nach Bitcoin und Ethereum die drittgrößte Kryptowährung weltweit, welche 2012 für Banken und Zahlungsnetzwerke als Werkzeug für Zahlungsabwicklung, Geldtransfer und Währungsumtausch entwickelt wurde.

Mitbegründerin und CPO „Ophelia Snyder“ bei Amun erklärt:

Wir haben im November letzten Jahres mit einem ETP begonnen, das einen Korb der führenden Kryptowährungen abbildet. Nun lancieren wir Tracker für jede der drei größten Kryptowährungen. Das Ripple ETP war ein fehlendes Puzzleteil. Wir haben das Ziel, den Zugang zu allen wichtigen Kryptowährungen für Investoren zu erleichtern.

Die Einführung des Ripple ETP’s (AXRP) folgt auf das Listing von drei ETPs in den letzten fünf Monaten, die den Zugang zu den wichtigsten Kryptowährungen (HODL), Bitcoin (ABTC) und Ethereum (AETH) ermöglichen.

Alle drei ETPs sind an der SIX Swiss Exchange notiert und verzeichnen dort hohe Handelsumsätze. Laut einer Pressemitteilung, die Decentralbox vorliegt, ist das Amun Crypto Basket Index ETP (HODL) seit seiner Lancierung das umsatzstärkste ETP an der SIX. HODL hat ein durchschnittliches Trading-Volumen von 22‘512 Anteilen.

Mitbegründer und CEO „Hany Rashwan“ von Amun ergänzt:

Wir bringen Tracker auf Kryptowährungen auf den Markt, um Investoren ein komplettes Tool-Set zur Verfügung zu stellen, mit dem sie Kryptos genauso einfach kaufen können wie Aktien. Unsere Produkte wurden entwickelt, um die Sicherheits- und Verwahrungsprobleme zu lösen, die früher bei Krypto- Investitionen auftraten.

Die ETPs von Amun sollen physisch gesichert sein und bieten damit ein Alleinstellungsmerkmal. Kein anderer Anbieter stellt physisch gesicherte ETPs zur Verfügung. So können Investoren nun Kryptowährungen in Form von Finanzprodukten besitzen, die an regulierten Börsen notiert sind, ohne sich um die Sicherheit ihrer Private Key’s kümmern zu müssen.

Folgende Finanzprodukte bietet das Unternehmen bereits auf der SIX Swiss Exchange:

Amun informierte erst kürzlich, dass es seine erste Finanzierungsrunde abgeschlossen und eine Reihe erfahrener Branchengrößen an Bord geholt habe. Darunter sind u. a. Adam Draper, Gründer von Boost VC, Graham Tuckwell, Gründer von ETF Securities, Greg Kidd, Mitbegründer von Hard Yaka, sowie vier Family Offices.


Nachrichtenquelle:
Pressemitteilung

Bildquellen:
#193014985 – © Parilov / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Pressemitteilung (PM): Für den Inhalt und die Korrektheit von Pressemitteilungen ist Decentralbox nicht verantwortlich. Decentralbox übernimmt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein