Breaking: Cobinhood Krypto-Börse stellt den Betrieb vorübergehend ein

Geschlossen Schild
daniilvolkov - stock.adobe.com

Die Cobinhood-Börse hat eine unerwartete Schließung angekündigt, um ihre Bilanzen gründlich zu überprüfen. Scam, oder nicht? Das ist jetzt die Frage…

Cobinhood, eine Altcoin-Börse, ist am Freitag mit einer beunruhigenden Nachricht an die Öffentlichkeit gegangen. Auf ihrer Website erklärte die Firma, dass sie ihren Dienst vorübergehend schließt, um die Konten der Benutzer zu überprüfen. Die Börse versprach ihre Pforten in einem Monat wieder zu öffnen. In der Zwischenzeit werden die Nutzer dringend gebeten, keine Gelder einzuzahlen, da es sonst zu einem dauerhaften Verlust kommen kann.

„COBINHOOD Exchange schließt und prüft alle Konten vom 10. Januar bis 9. Februar 2020. Sie wird am 10. Februar 2020 wieder geöffnet. Alle COBINHOOD-Benutzer können dann ihre Gelder entsprechend abrufen. Bitte machen Sie KEINE Einzahlungen; es kann zu einem dauerhaften Verlust führen.“

Eine solche Nachricht, die im Anschluss an eine Börsenschließung folgt, könnte als negatives und beunruhigendes Zeichen gewertet werden. Die Tatsache, dass die Börse keine weiteren Gründe angab, warum sie ihre Dienste für einen ganzen Monat einstellt, macht es nicht besser. Der Börsenbetreiber versicherte, dass er seine Wallets wieder öffnen wird und die Gelder nach dem 10. Februar verfügbar sein werden. Hierbei ist jedoch unklar, ob die Plattform nach der Öffnung wieder für den Handel oder nur für den Abruf von Salden geöffnet wird.

Die Gerüchteküche brodelt

Cobinhood war in den letzten acht Monaten größtenteils schweigsam. Letztes Jahr wurde die Krypto-Gemeinschaft mit Gerüchten überschwemmt, dass die Börse möglicherweise in Konkurs gegangen ist oder mit den Geldern der Nutzer in einem klassischen „Exit-Scam“ abgehauen ist. Der CEO von Cobinhood, Popo Chen, reagierte auf diese Anschuldigung und behauptete, dass es nichts dergleichen gäbe. Vielmehr habe es ein rechtliches Problem innerhalb der Firma gegeben, was ihn zum kurzfristigen Ausstieg gezwungen hat.

Das Volumen von Cobinhood mit seinen derzeit 50 gemeldeten Paaren ist auf Null geschrumpft, so CoinMarketCap-Daten. Die Börse hat schon immer extrem niedrige Volumina gemeldet, wobei der native COB-Token nur ein Volumen von 69$ pro Tag aufweist.

Die Exchange schließt zu einer Zeit, in der die kleinen Börsen von den neuen EU-Vorschriften hart getroffen wurden. Strengere Meldevorschriften, die Notwendigkeit, einige Länder zu disqualifizieren und die Bewegung digitaler Vermögenswerte zu verfolgen, stellen eine neue Belastung für die Anbieter von Kryptowährungsdiensten dar. Was Cobinhood betrifft, gibt es bislang keine Anzeichen für einen Hack oder andere unerwartete Aktivitäten, abgesehen von den allgemein geringen Volumina und einem beschädigten Ruf der Börse.