Cardano: Die nächsten zwei Monate werden wild sein, so Charles Hoskinson

Cardano (ADA) Blockchain
iuriimotov - stock.adobe.com

Die elftgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, Cardano (ADA), ähnelt einem „Eisberg“, der bald große Auswirkungen haben soll.

Der Mitbegründer von Cardano (ADA) und Ethereum, Charles Hoskinson, sagte kürzlich in einem Tweet, dass sich die Cardano-Community auf etwas Großes vorbereiten soll. Denn angesichts der Reihe von Innovationen, die das Team einführen will, werden die nächsten zwei Monate für das Cardano-Ökosystem „wild“ sein.

Hoskinson erzählte, wie er mit seinen Produktmanagern über die bisherigen Fortschritte von Cardano, neue Ideen und was bald auf dem Markt geschehen wird, sprach. Im Anschluss stellte er fest, dass Cardano wie ein Eisberg sei. Darüber hinaus meinte er, dass im Hintergrund an vielen Ideen gearbeitet wird, was der Krypto-Community vielleicht nicht klar sei. Sobald diese Ideen eingeführt werden, würde das Ökosystem für eine Reihe von Entwicklungen geöffnet, fügte Hoskinson hinzu.

Bild: Twitter

Cardano führte vor einigen Tagen das mit Spannung erwartete Ouroboros Byzantine Fault Tolerance (OBFT)-Protokoll erfolgreich ein. Dieser Hard Fork wird die Cardano-Blockchain näher an Shelley heranbringen, eine Phase, die Cardano erfolgreich zu einem Proof Of Stake (PoS) Projekt machen wird. Darüber hinaus soll dieses Update ein Schritt zur vollständigen Dezentralisierung der Cardano-Blockchain sein.

Must Read: Cardano möchte bis Ende dieses Jahrzehnts den Krypto-Raum dominieren

Die erfolgreiche Einführung von OBFT ist eine große Leistung und erfolgt nur wenige Wochen nachdem Cardano das Shelley Testnet eingeführt hat. Das Testnet zeigte, dass Cardano in der Lage sein wird, die Benutzer mit echten ADA zu belohnen, wenn die „Shelley-Ära“ endlich da ist. Hoskinsons zufolge ist das ein triftiger Grund, Cardano in den nächsten zwei Monaten im Auge zu behalten. ADA wird zum Zeitpunkt des Schreibens bei 0,06 Dollar gehandelt.