China: Krypto-Mining wird plötzlich doch nicht verboten

Die chinesische Regierung hatte beschlossen, ein Verbot des Bitcoin-Mining durchzusetzen. Dieser Plan wurde nun eingestellt.

Die „National Development and Reform Commission“ (NDRC) Chinas, eine zentrale Regierungsbehörde, die für die Formulierung der makroökonomischen Politik zuständig ist, hat heute einen endgültigen „Industrial Structure Adjustment Guidance Catalog“ veröffentlicht. Das ist eine Liste der Branchen, die die Agentur dem Land empfiehlt, zu fördern, einzuschränken oder zu eliminieren.

In der endgültigen Version des Katalogs, die die aktuelle Version aus dem Jahr 2011 ersetzen wird, hat die Agentur das Bitcoin-Mining oder andere Aktivitäten im Bereich des Krypto-Minings aus der ursprünglich vorgeschlagenen Kategorie von Industrien entfernt, die eliminiert werden sollen. Dieser wird ab dem 1. Januar 2020 in Kraft treten.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Der erste Entwurf des letzten Katalog-Updates wurde im April dieses Jahres veröffentlicht, der das „Mining von virtuellen Währungen, wie beispielsweise den Produktionsprozess von Bitcoin“, in die zu eliminierende Kategorie einordnete und den lokalen Regierungen empfahl, das Mining von Bitcoin im Land einzustellen. Dies ist nun nicht mehr der Fall und somit eine großartige Nachricht für Miner und Mining-Hersteller aus China.

China ist die Heimat einiger der weltweit größten Hersteller von Krypto-Mining-Hardware, darunter Bitmain, Canaan und Ebang. Auch finden in China sehr große Mining-Aktivitäten statt. Mehr als die Hälfte der globalen Hashing-Power vom Bitcoin kommt aus China.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
coindesk.com

Bildquellen:
#207273333 – © surachat / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein