Coinbase Card in sechs weiteren europäischen Ländern verfügbar

Mit Kryptos überall bezahlen? Mit der Coinbase-Card war dies bislang nur in Großbritannien möglich. Nun können sich weitere Länder in Europa über diesen Dienst freuen.

Die Kryptobörse Coinbase hat seinen neuen Visa-Debitkartenservice auf sechs europäische Länder ausgedehnt. Nutzer aus Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Irland und den Niederlanden können nun ihre digitalen Assets mit der Coinbase Card ausgeben, so ein Bericht von CNBC.

Schütze deine Kryptowährungen…
…mit dem NEUEN Ledger Nano X – Hier geht’s zum Testbericht

Mit der Karte können Kunden ihre Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin sowohl in Online- als auch in physischen Geschäften, die Visa akzeptieren, ausgeben.

Einführung im April

Coinbase führte seine Krypto Visa-Debitkarte erstmals im April ein, die allerdings anfangs nur für Benutzer mit Sitz in Großbritannien bestimmt war. Zu diesem Zeitpunkt versprach die Exchange, dass die ersten 1000 Kunden die Karte kostenlos erhalten.

Zeeshan Feroz, CEO von Coinbase U.K., gab zwar nicht bekannt, wie viele Benutzer sich seit April angemeldet hatten, erklärte aber, dass es die ersten 1.000 Karten auf jeden Fall “überholt“ habe.

So funktioniert die Karte

Wie Decentralbox bereits berichtete, ist die Coinbase-Card mit einer mobilen App verknüpft, die sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten verfügbar ist. Mit dieser können Kunden auswählen, aus welcher ihrer Wallets sie ihre Ausgaben finanzieren möchten.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Allerdings zahlen die Kunden nicht direkt beim Händler mit ihren Krypto-Assets. Stattdessen werden die Kryptos der Benutzer in Fiatgeld umgewandelt. Coinbase arbeitet mit PaySafe Financial Services Limited, einem britischen Zahlungsabwickler, zusammen, um die Karten auszugeben.


Nachrichtenquelle:
coindesk.com

Bildquellen:
#271263181 – © Drobot Dean / Fotolia.com – Titelbild

1 Kommentar

  1. Es gab / gibt ja bisher bereits einige Anbieter, die Debitkarten anbieten, mit denen man von seinen Essets (in Fiatwährung) einkaufen kann.
    Mich überascht aktuell der Schritt, bzw. die Information, dass die Karte nun auch explizit für Deutschland angeboten werden soll. Dabei ist Coinbase offiziell leider noch nicht in Deutschland verfügbar, wie auf der Seite von Coinbase nachzulesen ist (https://www.coinbase.com/global#).
    Wenigstens wurde der explizite Ausschluss von Deutschen Bürgern, wie sie noch in den Nutzungsbedingungen vom 23.08.2017 (https://www.alltagstester24.de/wp-content/uploads/2017/11/Bildschirmfoto-2017-12-27-um-11.55.43.png) standen gelöscht. Das lässt mich hoffen, das Coinbase in naher Zukunft auch für deutsche Bürger geöffnet wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein