Coinbase Card: Neue Kreditkarte ermöglicht weltweite Krypto-Zahlungen

Mit Kryptowährungen überall bezahlen? Kein Problem. Coinbase ermöglicht dies mit ihrer neuen Coinbase-Card, die wie eine normale Debitkarte funktionieren soll. Allerdings vorerst nur für Kunden in Großbritannien.

Heute wurde ein weiterer Schritt in Richtung Massenakzeptanz von Kryptowährungen gesetzt. Denn Coinbase hat am 10. April angekündigt, dass sie eine eigene Visa-Debitkarte auf den Markt bringen. Diese soll es Benutzern ermöglichen, Kryptowährungen einfach auszugeben.

Wie funktioniert die Karte?

Die Karte soll wie eine herkömmliche Debitkarte funktionieren, die direkt mit dem Coinbase-Guthaben der Kunden verbunden ist. Kunden können mit allen Kryptowährungen bezahlen, die auf der Coinbase-Plattform zum Kauf- und Verkauf verfügbar sind, wie Bitcoin, Ether und Litecoin.

Die Ausstellung der Coinbase-Card erfolgt über Paysafe Financial Services Limited und ist vorerst ausschließlich in Großbritannien verfügbar.

Kryptos in Fiat konvertiert

Bei einer Zahlung mit der Coinbase-Card, werden die Kryptos vom jeweiligen Coinbase-Konto verwendet und direkt in Fiatgeld konvertiert. Anschließend wird das Geld verwendet, um den Kauf abzuschließen.

Die Kryptobörse erklärte in ihrer Ankündigung, dass sie für die ersten 1000 Kunden, die sich für eine Karte anmelden, auf die Emissionsgebühr verzichtet. Danach kostet eine Karte £4.95 – ungefähr $6.50.

Passende App dazu

Darüber hinaus gibt es auch eine Coinbase-Card-App, die den Nutzern hilft, die Kontrolle über ihre Gelder zu übernehmen.

„Um Kunden bei der Verwaltung ihrer Ausgaben zu unterstützen, haben wir auch die Coinbase Card App auf den Markt gebracht, mit der sie auswählen können, aus welcher ihrer Krypto-Wallets sie ihre Ausgaben für die Coinbase Card finanzieren möchten … Die App bietet auch Sofortbelege, Transaktionsübersichten, Ausgabenkategorien und mehr.“

Die in San Francisco ansässige Kryptobörse sagte, dass die Unterstützung der Coinbase-Karte in anderen europäischen Ländern im Laufe dieses Jahres folgen soll. Ob die Karte auch außerhalb Europas eingeführt wird, ist derzeit noch unbekannt.


Nachrichtenquelle:
cryptodaily.co.uk
blokt.com

Bildquellen:
#237538426 – © Robert Kneschke / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein