CoinMarketCap verabschiedet sich von Bitfinex’s Bitcoin-Preis

Als Folge auf die kürzlich stattgefundenen negativen Ereignisse von Bitfinex und Tether, die zu einem starken BTC Preisunterschied zur anderen Börsen führten, schließt CMC den BTC-Preis von Bitfinex aus.

iFinex Inc., die Hauptfirma hinter der Kryptobörse Bitfinex und der Schwesterfirma Tether, hat in den vergangenen Wochen einige Ereignisse erlebt, die scheinbar negative Auswirkungen auf ihr Ansehen hatten. Infolgedessen hat sich CoinMarketCap (CMC) dazu entschlossen, den BTC/USD Preis von Bitfinex aus der Marktkapitalisierung herauszunehmen.

Bei der Überprüfung von BTC/USD-Daten auf CoinMarketCap wird nun lediglich eine Sternchenmarkierung für den Preis von Bitfinex angezeigt, wobei eine Anmerkung unten „Preis ausgeschlossen“ steht.

Bitfinex ist von CoinMarketCap ausgeschlossen

Der Ausschluss aus den Berechnungen von CoinMarketCap erfolgte, da sich Bitfinex weiterhin in Kontroversen befindet. Ende letzten Monats verklagte die New Yorker Generalstaatsanwalt, weil die Börse, die das Management und die Eigentümer mit dem Stablecoin Tether teilt, 850 Millionen Dollar an Unternehmens- und Kundengeldern „verloren“ hat. Anschließend wurde angeblich der Fehlbetrag mit Geldern von Tether gedeckt.

Mehr dazu: Klage gegen Bitfinex und Tether – Börse reagiert: Das sind böswillige Behauptungen

Nachdem diese Nachricht bekannt wurde, haben Tether (USDT)-Inhaber scheinbar ihre Token in andere Kryptowährungen wie Ethereum und Bitcoin getauscht. Dies könnte zu einem Preisanstieg auf der Plattform geführt haben und zu der Entfernung des BTC Preises von Bitfinex.

Seitdem wird auf Bitfinex Bitcoin um mehr als 300 US-Dollar, im Vergleich zu anderen Exchanges, gehandelt. Zum Zeitpunkt des Schreibens ist ein BTC auf Bitfinex 5.996 Dollar wert, während Bitcoin auf Coinbase Pro bei etwa 5.623 USD und Binance BTC bei rund 5.698 USD liegt.

CMC hat zwar keine offizielle Erklärung dazu abgegeben, hat aber zu Beginn des Jahres andere Unternehmen in Bithump, Coinone und Korbit aufgrund „der extremen Preisunterschiede vom Rest der Welt und der begrenzten Arbitragemöglichkeiten“ entfernt.

CMC gründet eine Allianz

Darüber hinaus hat CMC am 1. Mai verkündet, dass sie an einer strengeren und robusteren Philosophie arbeiten, um besser zu entscheiden, welche Daten sie in ihren Algorithmen hinzufügen und welche nicht.

Durch die Gründung der Data Accountability & Transparency Alliance (DATA) wird „mehr Transparenz, Verantwortlichkeit und Offenlegung von Projekten im Krypto-Bereich“ gefördert. Der Schritt erfolgte, nachdem die Website in den Fokus geraten ist, weil sie angeblich falsche Daten, bei den Handelsvolumina der Kryptobörsen, beziehen.


Nachrichtenquelle:
coindesk.com
cryptoinsider.com

Bildquellen:
#68562409 – © fotogestoeber / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein