Craig Wright verklagt Hodlonaut – Binance CEO droht mit Delisting von Bitcoin SV

Craig Wright verklagt den Twitter-User Hodlonaut, da dieser herabwürdigende Aussagen über Wrights Behauptung, Satoshi Nakamoto zu sein, tätigte. Changpeng Zhao bekräftigte, dass Wright nicht Satoshi ist und drohte Bitcoin SV zu delisten, wenn die Kontroverse andauert.

Der Australier Craig Wright ist in der Krypto-Szene bekannt, da er behauptet, Satoshi Nakamoto, der Schöpfer von Bitcoin zu sein. Obwohl Wright eine Reihe von „Beweisen“ in Bezug auf seine Identität durchgesetzt hat, wurde er für seine Behauptungen kritisiert.

Siehe auch: Craig Wright behauptet erneut Satoshi zu sein und kritisiert Ethereum aufs Heftigste

Ein bekannter Twitter-User Hodlonaut brachte die Kritik auf die nächste Stufe und nannte Wright kürzlich einen Betrüger. Als Folge hat Wright zu rechtlichen Schritten gegenüber dem User gegriffen, weil dieser im Internet verleumderische Kommentare über Craig Wright abgegeben hat.

Wrights Anwälte stellten klar:

„Wright hat sich nicht betrügerisch als Satoshi Nakamoto ausgegeben. Er ist Satoshi Nakamoto. Er produzierte den Bericht Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System im Oktober 2008, schickte den ersten Bitcoin im Januar 2009 an Hal Finney und war maßgeblich an der Entwicklung von Bitcoin beteiligt. Er hat seine Rolle bei früheren Gelegenheiten ausführlich erläutert.“

Wright fordert nun Hodlonaut zu einer öffentlichen Entschuldigung via Twitter sowie einer Aussage vor Gericht auf, in der die „Falschheit der gegen Wright erhobenen Anschuldigungen“ anerkannt wird. Das Problem ist jedoch, dass man nicht weiß, wer Hodlonaut ist. Aus diesem Grund hat Wright eine Belohnung für die wahre Identität des Benutzers angesetzt. Diese beträgt $5.000 in Bitcoin SV.

Binance CEO meldet sich zu Wort

Die meisten Twitter-Nutzer, die sich der Entwicklung bewusst sind, haben sich gegen Wright gestellt, einschließlich dem Binance CEO. Dieser bekräftigte in einem Twitter-Post, dass Wright nicht Satoshi ist. Obendrein drohte Zhao den Coin Bitcoin SV, mit dem Wright eine enge Verbindung hat, von Binance Exchange zu entfernen, wenn dieser „sh!t“ weitergeht.

Um Hodlonaut zu unterstützen, haben sogar einige ihre Twitter-Benutzernamen in Hodlonaut geändert. Diesmal könnte Wright, der auch „Faketoshi“ genannt wird, vor einem harten Kampf stehen. Immerhin sind wichtige Akteure der Krypto-Branche wie Binance dabei, die eine Stellungnahme gegen seine Behauptungen abgegeben haben.


Nachrichtenquelle:
zycrypto.com
ambcrypto.com

Bildquellen:
#259944729 – © zef art / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein