Craig Wright versucht die 1 Mio. Dollar Satoshi-Prämie einzufordern

Craig Wright will als Schöpfer von Bitcoin auf der Vegas Conference sprechen und dabei die Prämie von 1 Million Dollar auf den echten Satoshi Nakamoto einfordern.

Craig Wright zieht sich in seinem Krieg um den Bitcoin-Schöpfertitel nicht zurück. Seitdem er 2013 als Satoshi Nakamoto „auftauchte“, kämpft der frühe Kryptoanwender mit Händen und Füßen um die Anerkennung.

Schütze deine Kryptowährungen:
Testbericht zum LEDGER NANO X – Wir zeigen dir wie du deine Coins schützen kannst.

Laut Grant Cardone, einem Immobilieninvestor und Verkaufstrainer hat Wright kürzlich ein mutiges Spiel gestartet. Dieses Spiel sollte versuchen, Cardones 1 Million Dollar Prämie auf den „echten“ Satoshi Nakamoto zu erhalten.

Die Prämie setzt voraus, dass, wenn der Schöpfer der weltweit ersten gültigen Kryptowährung an der „10X Growth Conference“ des Unternehmers in Las Vegas teilnimmt und spricht, er/sie dafür 1 Million Dollar erhält.

Cardone sagte Anfang dieses Jahres:

„Ich freue mich, einen Scheck an den echten Satoshi Nakamoto zu schreiben, um auf der 10X Growth Conference zu sprechen, wo sich 10X Unternehmer, Geschäftsinhaber, Vermarkter und Blockchain-Entwickler treffen werden.“

Es ist unklar, ob er für einen Werbe-Gag scherzte, um die Krypto-Menge anzulocken, oder wie er diese Gültigkeit von Satoshi-Wannabes überprüfen würde, wenn es dazu käme.

Nichtsdestotrotz scheint Cardone sich für Wrights Behauptung zu interessieren, die kurz vor der Konferenz auftaucht. So veröffentlichte der amerikanische Immobilienspezialist eine Umfrage, die die Optionen “ ist die CIA“ und „Craig Wright ist Satoshi“ beinhaltet. Außerdem fragte er nach den Gedanken der Gemeinschaft über den australischen Programmierer und Bitcoin Satoshi’s Vision-Anhänger.

Lustigerweise waren die Reaktionen der Community nicht allzu fröhlich. Jameson Lopp, der CTO von Casa, schrieb: „Akzeptiere nichts anderes als öffentlich überprüfbare kryptografische Beweise und es wird dir gut gehen.“ Und andere machten ähnliche Witze.

Fall von Satoshi brodelt

Diese News wird von Berichten aus mehreren Quellen begleitet, dass Wrights Gerede, der Schöpfer von Bitcoin zu sein, begonnen hat, auf dünnem Eis zu treten.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Wie The Block Mitarbeiter und kryptofreundlicher Anwalt Stephen Palley über Twitter enthüllte, hatte ein Dokument, das Craig Wright vor Gericht aus dem Jahr 2012 zitierte, eine Schriftsprache von 2015, was aus logischer Sicht unwahrscheinlich ist.

Dieses Missgeschick entstand nach einer kürzlichen Anhörung im Gerichtsverfahren zwischen Wright und David Kleiman, von denen letzterer ein früher Bitcoin-Anwender ist (einige behaupten, er könnte Satoshi sein), der angeblich Hunderttausende von BTC besessen haben soll.

Außerdem soll Wright dem Gericht gesagt haben, dass er im Moment keinen Zugang zum sogenannten „Satoshi Stash“ habe, während er bestimmte Bereiche der Community der Kryptowährungen in einer Weise beschimpft habe, die von manchen als nicht Satoshi-ähnlich angesehen würde.

Trotz all dem ist Wright immer noch unnachgiebig dabei zu beweisen, dass er der Schöpfer von Bitcoin ist. Ob seine Argumentation vollständig Bestand hat oder nicht, bleibt jedoch abzuwarten.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
ethereumworldnews.com

Bildquellen:
#86374259 – © Rawpixel.com / stock.adobe.com – Titelbild

2 Kommentare

  1. Es scheint alles eine Strategie zu sein, den echten Satoshi ans Licht der Öffentlichkeit zu zerren, Wenn man den Background von Aryre und Wright kennt (die wahrscheinlich reichsten Kriminellen der Welt, Milliardäre mit Drogen. und Glücksspielkartellen), dann klingt das nicht sehr gut….

    • Der echte Satoshi ist entweder Tot oder sitzt im Gefängnis und deshalb auch der Versuch Wright.
      Ob Kleimann um seine Coin bestohlen wurde oder Paul Solotshi Calder Le Roux.

      Craig Wright versucht seitdem an die geklauten Coins heran zu kommen. Das erklärt auch warum bislang nie was belgen konnte.

      Paul Solotshi Calder Le Roux hatte 1Mio und Kleimann 1Mio BTC, ob die 1Mio BTC Kleimann, die Coins sind die wiederum von Le Roux gehörten das ist doch eher die Frage.
      Geht man nach Ursprungscode ist die Handschrift Le Roux, das Crypto Genie.
      Ob die Wahrheit jemals an Licht kommt, bezweifle ich eher das so ein Betrüger damit durch kommt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein