CryptoDreieck D-A-CH

Das CryptoDreieck hat sich zum Ziel gesetzt, zukunftsgerichtetes Wissen, News, Alternativen und Lösungen in den Bereichen Kryptowährungen, Blockchain und verbundenen Technologien zu verbreiten und zu fördern.

Infos zu CryptoDreieck

CryptoDreieck D-A-CH ist nicht nur eine Aufklärungs- & Netzwerk-Plattform, sondern auch ein Treffpunkt zwischen Neulingen, Fortgeschrittenen und Pionieren in der Krypto-Branche. Der Verein CryptoDreieck fokussiert sich ganz klar auf den deutschsprachigen Raum. Da viel Inhalt im Krypto-Space auf Englisch ist und nicht jeder die englische Sprache beherrscht, will CryptoDreieck D-A-CH auch diese Leute auf die Krypto-Reise mitnehmen.

Service: Community
Team-Mitglieder: 6
Gründung: Mai 2019

Service: Verein
Verein-Mitglieder: 6
Gründung: April 2020

Dienste von CryptoDreieck D-A-CH

  • Chat-Gruppen: Das CryptoDreieck D-A-CH bietet Chatgruppen auf Telegram, LinkedIn und Facebook an, wo man sich mit der Community über Kryptowährungen und Blockchain austauschen kann.
  • Trading-Analysen: Das CryptoDreieck D-A-CH verfügt auch über eine Trading-Gruppe sowie einen Trading Kompakt Kanal. Dort können Technische Analysen und fundamentale Analysen thematisiert werden.
  • Social Media Plattformen: Das CryptoDreieck D-A-CH ist auch auf Youtube, Twitter und Instagram vertreten und liefert dort regelmäßigen Content rund um Kryptowährungen und Co.
  • Fanpage: Du kannst das CryptoDreieck D-A-CH auch auf LinkedIn und Facebook folgen.

CryptoDreieck D-A-CH hat seit dem einjährigen Jubiläum (01.05.20) auch eine Homepage, wo man alle Informationen über sie findet. Dort sind auch alle CryptoDreieck D-A-CH Reisen von 2019/20 einzusehen sowie das gesamte CryptoDreieck D-A-CH Netzwerk.

Team von CryptoDreieck D-A-CH

Olivier Aeby
(Founder & Vereinspräsident)

Fabian Kaufmann
(Co-Founder & Vizepräsident)

Daniela Schlicht
(Co-Founder & Vizepräsidentin)

Marco Litjens (Vereinsgründungsmitglied)

August Werner (Vereinsgründungsmitglied)

Steve Müller
(Vereinsgründungsmitglied)

Interview mit dem Gründer vom CryptoDreieck

Decentralbox hat für dich ein Interview mit Olivier Aeby geführt und ihm die wichtigsten Fragen bezüglich des CryptoDreieck D-A-CH gestellt. Erfahre hier wie CryptoDreieck D-A-CH entstanden ist, was die Vision dahinter ist und wie es sich auszeichnet.

Was möchte der Verein bezwecken?

Der Verein bezweckt die Bewusstseinsbildung für die verschiedenen Facetten der Blockchain-Technologie und Kryptowährungen im Rahmen der gesellschaftlichen Veränderungen, sowie die Entwicklung entsprechender Angebote.

Inhaltliche Schwerpunkte sind bildende Ziele im Rahmen von zwei Themenschwerpunkten:
Ökonomische Selbstbestimmung und Anwendungen der Blockchain

Was macht den CryptoDreieck D-A-CH besonders, genauer gesagt was hebt euch hervor?

Wir haben eine CryptoDreieck D-A-CH Ombudsfrau, die innerhalb der Community für Ordnung sorgt. Diskussionen die außer Kontrolle geraten, versucht sie auf menschlicher Art zu schlichten. Wir haben für die Telegram Community Gruppe keine Verhaltensregeln oder einen Bot, der die Leute verwarnt. Wir setzten da natürlich einen gewissen Menschenverstand voraus.

Was uns auch hervorhebt, ist: Wenn jemand eine direkte Frage zu den geposteten News oder Videos bekommt, dann ist die Chance relativ hoch, dass diese Person die Antwort direkt vom Ersteller der News oder Videos kommt, da das Krypto-Space bei uns für jeden greifbar nahe ist.

Wie groß ist euer Netzwerk bzw. wen umfasst es?

Unser Netzwerk ist mittlerweile etwa 50 Personen/Firmen/Organisationen groß, schön verteilt im DACH Raum. Grundsätzlich möchte ich niemanden hervorheben, da alle großartig sind. Alle im Netzwerk sind auf unserer Homepage mit ihrem Logo verlinkt.  Stolz sind wir darauf, Community Partner von Machinatrader zu sein.

Kann man sich dem Verein anschließen? Wenn ja, was sind die Voraussetzungen?

Dazu können wir noch keine Angaben machen, da wir mitten in der Vereinsgründung Formalitäten stecken. Die Corona-Situation hat uns dabei viel Zeit gekostet, aber seit den Lockerungen im Juni 2020, kann diesbezüglich viel erledigt werden. Wir werden, sobald alles definitiv unter Dach und Fach ist, ausführlich auf der Homepage und Social-Media Kanälen darüber informieren.

Was sind eure Ziele für 2020/2021?

Die gewünschten 6 Checkpoints im Dachraum zu realisieren, Anlaufstellen, praxisbezogene Meetups, Stammtische und gegebenenfalls Seminare. Wunschgemäß wollen wir unser Netzwerk dabei mitintegrieren, weil wir vereint stark sind und gemeinsam viel mehr erreichen.

Plant ihr etwas Neues, z.B. Treffen, Seminare, Events etc.?

Ja, es sind Vereinsveranstaltungen geplant. Da wir in Vaduz Liechtenstein ansässig sind, werden nicht nur in Liechtenstein Veranstaltungen stattfinden, sondern auch in  Deutschland, Österreich und der Schweiz. Natürlich wollen wir auch jährlich ein Community-Treffen sowie auch einen Privatanlass für unser Netzwerk veranstalten.

Wer dich kennt, der weiß, dass du sehr gerne von Ort zu Ort reist. Wieso machst du das und was hat das mit dem CryptoDreieck zu tun?

Das ist eine gute Frage. Wie ihr beide von unseren Treffen im September 2019 und Dezember 2019 in Wien wisst, möchte ich das CryptoDreieck D-A-CH Netzwerk persönlich treffen und kennenlernen. Da gibt es viele Gründe dafür. Der wichtigste Grund ist bestimmt, dass wir auf Ehrlichkeit und Transparenz großen Wert legen. Wenn man sich auf persönlicher Ebene kennt und auf der Reise entstandene Fotos auf Instagram und auf der CryptoDreieck D-A-CH Homepage sieht, macht das einen vertrauenswürdigen Eindruck auf die Community.

Entstehungsgeschichte

Erzählt von Olivier Aeby:

Im Jahr 2014 hatte ich das erste Mal von Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain gehört. Ich verfolgte von 2014 bis 2018 diverse YouTuber und war in diversen Telegram Krypto-Gruppen.

Im Januar 2019 nahm ich Papier und Stift, listete sämtliche Youtuber und Telegram Gruppen auf und wählte mit folgenden drei Kriterien aus:
a) Bieten diese Leute einen Mehrwert für die Community oder denken sie nur an ihren eigenen Profit?
b) Sind diese Leute authentisch mit ihren Youtube- und Telegram-Kanälen und haben diese Leute ein Gesicht?
c) Sind diese Leute hilfsbereit, ehrlich, transparent?

Rückblickend auf das Resultat, war es absolut die richtige Entscheidung. Aus weit über 200 Positionen, konnte ich Dreiviertel der Leute von der Liste aussortieren. Von den 50 Leuten, welche übrig geblieben waren, habe ich acht angeschrieben, ob sie Lust hätten mit mir CryptoDreieck D-A-CH aufzubauen. Heute sind von diesen acht angeschriebenen Personen noch zwei übrig geblieben: Fabian Kaufmann und Daniela Schlicht. Deshalb sind sie neben mir im Vereinspräsidium bei CryptoDreieck. Im ersten Jahr konnten wir Marco Litjens, Steve Müller und August Werner dazu gewinnen, auf was wir sehr stolz sind.

Die anderen 42 von 50 bilden heute das CryptoDreieck D-A-CH Netzwerk.

Einige davon waren in der Staffel 1 19/20 als Talkgäste, die Staffel 2 20/21 beginnt im Juni 20 und geht bis Mai 21, auch da wieder mit 12 spannenden Talkgästen.
Dann haben wir viele Ehrenmitglieder, die leider sehr wenig Zeit haben, wie zum Beispiel Didi Taihuttu. Allerdings schaut er regelmäßig bei der CryptoDreieck D-A-CH Community vorbei, was jedes Mal ein Highlight ist.

Und zu guter Letzt haben wir einige befreundete Communitys im Dachraum, die ähnliche Ziele anstreben wie wir.

Ausschlaggebend, weshalb CryptoDreieck D-A-CH überhaupt zustande kam, war der Besuch in Berlin im Februar 2019, wo Jörg Platzer und ich im Room 77 bis früh in die Morgenstunden über seine und meine Visionen gesprochen haben.

Kontaktmöglichkeit

E-Mail: info@cryptodreieck.com