Cryptopia voraussichtlich am Montag im Read-Only wieder online

Die im Januar gehackte neuseeländische Kryptobörse Cryptopia teilte die vergangenen Tage einige wichtige Updates mit. Darunter wurde auch das Datum der Wiedereröffnung ihrer Exchange bekannt gegeben.

Wie ein Twitter-Post vom 26. Februar ergab, wird Cryptopia voraussichtlich nächste Woche am Montag, dem 4. März, wieder geöffnet. Allerdings wird die Exchange nur im „Read-Only“ zugänglich sein. Das Unternehmen äußerte sich nicht, wann sie den Handel wieder aufnehmen werden.

Wie man den Kommentaren entnehmen kann, zeigen sich viele User dankbar gegenüber dem Unternehmen und können es nicht mehr erwarten nach einer langen Wartezeit auf ihre Konten einzusehen. Andere wiederum zeigen sich immer noch verärgert über die Geschehnisse.

Darüber hinaus enthüllte Cryptopia, dass seine beiden Gründer Adam Clark und Rob Dawson zu dem Unternehmen zurückgekehrt sind. „Im Mittelpunkt steht die Festlegung einer klaren strategischen Ausrichtung, die vorwärtsgeht.“

Ein Zehntel ihres Vermögens betroffen

Im Januar stahlen Hacker Kryptowährungen im Wert von Millionen von Dollar aus Cryptopia. Inzwischen hat eine internationale polizeiliche Untersuchung begonnen, wobei die Exchange nun zeigt, dass der Angriff höchstens knapp ein Zehntel seines Vermögens beansprucht hatte.

„Wir arbeiten weiter an der Einschätzung der Auswirkungen, die sich aus dem Hack im Januar ergeben haben. Derzeit haben wir berechnet, dass im schlimmsten Fall 9.4 % unserer gesamten Bestände gestohlen wurden.“

Das Unternehmen fügte hinzu, dass sie „jede Wallet einzeln sichern, um sicherzustellen, dass die Börse vollständig sicher ist“, wenn Cryptopia den Handel wieder aufnimmt.


Nachrichtenquelle:
cointelegraph.com

Bildquellen:
#214620050 – © Arseniy Krasnevsky / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein