DataLight zeigt, welche Länder am aktivsten mit Kryptos handeln

Das Analyse-Unternehmen DataLight hat 100 der beliebtesten Kryptobörsen auf der ganzen Welt untersucht und fand heraus, welche Länder am häufigsten mit Kryptowährungen handeln.

Aktualisiert am 1. Mai 2019

Das Kaufen und Handeln von Kryptowährungen ist mit der Zeit zu einem wirklich großen Thema herangewachsen. Interessant hierbei ist zu wissen, welche Länder zurzeit am aktivsten auf Exchanges traden und Kryptos kaufen.

Hierzu hat das Unternehmen DataLight, das sich der Bereitstellung von Daten über Krypto-Projekte widmet, einige Ergebnisse veröffentlicht. DataLight hat sich den Website-Traffic von den 100 beliebtesten Kryptobörsen angeschaut und fand heraus, wie sich dieser nach Ländern verteilt. DataLight hat dabei die Traffic-Daten von der Analytikplattform „SemRush“ übernommen.

Die Plattform stellte fest, dass die USA, mit über 22 Millionen Besuchen im Monat, mit Abstand das führendste Kryptohandelsland ist. Den zweiten und dritten Platz belegten Japan mit 6,1 Mio. und Südkorea mit 5,7 Mio. Besuchen. Da beide asiatische Nationen bekanntlich von dem Krypto-Ökosystem begeistert sind, kommt ihre hohe Platzierung nicht überraschend.

(Diesbezüglich wies DataLight daraf hin, dass Daten auf Basis von IP-Adressen erfasst werden, wobei chinesische und andere Trader, die VPN nutzen, jedoch aus der Berechnung ausgeschlossen sind.)

Danach folgt Großbritannien, dessen Hauptstadt, London, sich zu einem der wichtigsten Krypto-Hubs entwickelt hat. Russland und Brasilien schließen an. Deutschland befindet sich auf Platz Sieben, mit über 2,5 Millionen monatlichen Besuchen.

Länder, die nicht genug von Kryptos bekommen können

Außerdem berichtete DataLight, dass einige Länder Kryptowährungen auf eine ganz andere Art und Weise einsetzen. Dazu zählen die Türkei (9. Platz), die Ukraine (12. Platz) und Mexiko (16. Platz). Die Plattform wies darauf hin, dass dies Länder sind, von denen man womöglich nicht gedacht hätte, dass sie so weit oben platziert sind. Dies hat auch einen Grund, da diese drei Länder etwas gemeinsam haben: volatile Währungen.

Im vergangenen Jahr, zum Beispiel, ist der türkischen Lira in der Türkei bis zu 10% gesunken, während das Volumen an der Bitcoinbörse LocalBitcoins deutlich gestiegen ist. Laut DalaLight, könnte das auch den hohen Trafic in der Ukraine und Mexico erklären. Die Bürger seien sich über die Stabilität ihres Fiatgeldes unsicher, was zur Folge hat, dass sie nach Alternativen Mitteln suchen, um ihren Wert zu sichern.

Das Analyse-Unternehmen erklärte in ihrem Bericht:

Das vielleicht offensichtlichste und bemerkenswerteste Merkmal der Infografik ist einfach, dass ein Großteil der Welt tatsächlich mit Krypto-Assets handelt

Wie man auf der Infografik deutlich erkennen kann, weist fast jedes Land auf der Welt einen gewissen Handels-Traffic auf – nur Grönland und Teile von Zentralafrika sind davon ausgenommen.


Nachrichtenquelle:
datalight.com

Bildquellen:
#220270153 – © motortion / Fotolia.com – Titelbild
Infografik von datalight.me

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

2 Kommentare

  1. Theoretisch ein Interessantes Thema / Bericht, nur: wie werden diese Zahlen berechnet????

    – Sind das alles einfach einzelene Trades pro Land oder sind es die meisten einzelnen Trader pro Land??

    – Heisst am meisten Trades, die höchste Tradingsummer oder die meisten einzelnen Trades??

    – Falls es, wie ich es erwarten würde als Leser, auf die Tradingsumme kalkuliert, wurde auch Kaufkrsftbereinigt oder nicht?

    Das sind alles fragen welche ich mich bei deiner „News“ frage. Denn solange ich diese weiss, macht mich dein Artikel um kein Stück schkauer und ist somit auch nicht lesenswert.

    Dies ist eine Subjektive Kritick, evt. nachvollziehbar…

    Mike

  2. Hallo Mike,

    erstmals danke für dein ehrliches Feedback.

    Also DataLight hat die Traffic-Daten von der Analytikplattform „SemRush“ übernommen und es dann einfach in einer Infografik dargestellt.

    Beim Traffic handelt es sich lediglich um monatliche Besuche. Über die Trades oder Trader hat DataLight keine Informationen bereitgestellt.

    Für ein besseres Verständnis, habe ich den Artikel dementsprechend ergänzt.

    Liebe Grüße
    Mariya

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein