Deshalb werden die Menschen nach der Krise auf Bitcoin zugehen

Volodymyr - stock.adobe.com

Der Milliardär Tim Draper erklärt, warum die Menschen nach der COVID-19-Krise auf die Kryptowährung Bitcoin zugehen werden.

Der prominente Risikokapitalgeber Tim Draper glaubt, dass die Regierungen der Welt, die Geld drucken, um die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie abzufedern, die Menschen zu Bitcoin (BTC) strömen lassen könnten, sobald sich der Staub gelegt hat. Draper erwartet, dass geografische Grenzen keinen Sinn mehr ergeben würden, was die Einführung von Kryptowährungen, die keine Grenzen kennen, vorantreiben wird.

Der milliardenschwere Investor stand vor kurzem unter Beschuss, nachdem er getwittert hatte, dass die Abschaltung ganzer Volkswirtschaften zu mehr Todesfällen führen würde als das Virus selbst. Zurzeit sind fast vier Milliarden Menschen auf der ganzen Welt unter Quarantäne, um die Ausbreitung der tödlichen Krankheit zu verhindern.

In seinem Interview wiederholte Draper dennoch seinen früheren Tweet und behauptete, dass die Regierungen mit ihren drakonischen Maßnahmen zu weit gehen könnten. Seine Botschaft, die auch von Roger Ver, dem „Bitcoin Jesus“, verbreitet wurde, kam bei denjenigen, die über die sich verschärfende Kurve der Pandemie besorgt waren, nicht gut an.

Bitcoin statt Gelddrucken

Der Risikokapitalgeber wies auf die Tatsache hin, dass dieselben Regierungen, die die Weltwirtschaft im Grunde genommen „auf den Kopf gestellt“ haben, die monetären Anreize aufstocken würden, um sie zu retten. Die US-Notenbank leitete kürzlich eine unbegrenzte quantitative Lockerung ein, um die vom Virus geschädigte Wirtschaft zu stützen. Pro Minute werden 60.000.000 USD gedruckt.

Tim Draper sagte:

„Und dann werden sie all dieses Geld drucken, um zu versuchen, die Wirtschaft zurückzubekommen, nachdem sie sie im Grunde genommen auf den Kopf gestellt haben. Und jetzt werden sie versuchen, es wiederherzustellen, indem sie es mit einem Haufen Geld überschwemmen, und dieses Geld wird immer weniger wert sein, und immer weniger, und immer weniger.“

Dies, so Draper, wird die Leute dazu bringen, sich zu fragen, ob sie den unendlichen Dollar oder das endliche Bitcoin wollen. Die digitale Währung Bitcoin ist auf 21 Millionen Stück begrenzt. Zuvor meinte er, dass Kryptowährungen und nicht die Weltregierungen den Tag nach dieser Krise retten würden. Unterdessen sagte Mike Novogratz von Galaxy Digital voraus, dass 2020 das Jahr von Bitcoin sein könnte.