Die Chance von Bitcoin? Der US-Dollar verliert immer mehr an Wert

frender - stock.adobe.com

Während Fiat-Währungen nach Belieben gedruckt und erschaffen werden können, glänzt der Bitcoin mit seiner Obergrenze von 21 Millionen Stück.

Das neuartige Coronavirus ist nicht nur der Auslöser für eine große Gesundheitskrise, sondern auch für eine Finanzkrise. Abgesehen von seiner tödlichen Wirkung auf die Gesundheit der Menschen schadet es auch der Weltwirtschaft. Unternehmen wurden geschlossen, Menschen wurden unter Hausarrest gestellt und die Aktienmärkte stürzen ab. Die Wall Street, der führende Finanzmarkt, erlitt rekordverdächtige Verluste.

Natürlich musste die Federal Reserve eingreifen. Sie begann damit, die Zinssätze auf historische Tiefststände zu senken und stellte sicher, dass die Geschäftsbanken weiterhin Kredite an Unternehmen und Staaten vergeben. Die nächste Maßnahme erregte jedoch die Aufmerksamkeit der Bevölkerung.

Es geht um ein Konjunkturpaket in Höhe von 6,2 Billionen Dollar, das Präsident Donald Trump offen befürwortete:

„Das Schöne an unserem Land sind 6,2 Billionen Dollar – denn es sind 2,2 plus 4 Dollar – es sind 6,2 Billionen Dollar, und wir können damit leicht umgehen, weil wir sind, wer wir sind, was wir sind. Es ist unser Geld; wir sind es; es ist unsere Währung.“

US-Dollar sinkt bereits

Was er allerdings nicht in Betracht zieht, sind die Auswirkungen auf den Dollar nach dem weltweit umfangreichsten Konjunkturpaket. Während die Amerikaner, die weniger als 75.000 Dollar pro Jahr verdienen, einen Scheck über 1.200 Dollar erhalten werden, könnte dieses Geld bald viel weniger wert sein.

Unmittelbar nach diesen Maßnahmen begann der USD gegenüber den meisten Fiat-Währungen an Wert zu verlieren. Zum Beispiel ist er im Vergleich zum Euro und zum kanadischen Dollar um 4% gesunken. Noch stärker ist er gegenüber dem britischen Pfund um 7% gesunken.

Der amerikanische Volkswirt und CEO von Euro Pacific Capital, Peter Schiff, kritisierte kürzlich das Vorgehen der Regierung. Er warnte, dass das Drucken solch umfangreicher Geldmengen in einer relativ kurzen Zeit den Wert des Dollars zum Einsturz bringen würde.

Bitcoin, das ist deine Chance

Inmitten der steigenden Zahl der im Umlauf befindlichen Fiat-Währungen sah die Krypto-Community dies als eine Chance für Bitcoin, um zu glänzen. Schließlich wurde es während der letzten Finanzkrise geschaffen, und es ist ein knappes digitales Gut. Das bedeutet, dass es eine Obergrenze von 21 Millionen der maximalen Bitcoins gibt, die jemals existieren werden. Keine Regierung oder eine zentrale Autoritätsperson kann sich dazu entschließen, mehr zu „drucken“, nur weil sie es will.

Schließe dich tausenden Menschen an…
… und folge uns auf Google News, für die aktuellsten Krypto-News.

Darüber hinaus wird alle vier Jahre die Menge der produzierten Bitcoin durch ein Ereignis namens „Bitcoin-Halving-Event“ um die Hälfte reduziert. Das nächste Event findet in weniger als zwei Monaten statt. Da weniger Bitcoins erzeugt werden, wird die vorprogrammierte Inflationsrate nur mit der Zeit abnehmen. Heute liegt diese Rate bei etwa 3,7%, und sie wird nach der Halbierung auf 1,8% sinken. Eines Tages werden keine neuen Bitcoins mehr erzeugt, wenn die gesamte Menge an 21 Mio. BTC erreicht wurde.