Die Philippinen und ihre Pläne mit der neuen Wirtschaftszone CEZA

 

Die philippinische Behörde der staatlichen Wirtschaftszone „CEZA“ setzt neue Regeln für den Kryptowährungshandel. Außerdem wurden vorläufige Lizenzen für drei Kryptowährungsbörsen erteilt. Des Weiteren sollen Unternehmen, die in jeglicher Verbindung mit Kryptowährungen stehen, eine Menge Geld bezahlen, um lizensiert zu werden. Es wurde berichtet, dass bisher 70 Anmeldungen eingereicht wurden.

 
 

Was ist die CEZA?

CEZA (Cagayan Economic Zone Authority) ist ein staatliches und kontrolliertes Unternehmen, das den Betrieb der Sonderwirtschaftszone Cagayan Special Economic Zone und Freeport (Cagayan Freeport) überwacht und verwaltet. Im April kündigte die philippinische Regierung an, dass sie 10 Blockchain- und Kryptowährungsunternehmen in der Wirtschaftszone operieren lassen wird. Ziel sind die Schaffung von neuen Arbeitsplätze sowie die Ankurbelung der Wirtschaft.

Sie ist darauf ausgerichtet, alle ihre Krypto-Investoren zu schützen. Die Wirtschaftszone will die Finanzmetropole für zukünftige Investitionen im Bereich Kryptowährungen sein. CEZA verlangt, dass die Unternehmen über einen Zeitraum von zwei Jahren nicht weniger als eine Million Dollar beisteuern und bis zu 100.000 Dollar an Lizenzgebühren zahlen. Mit dieser Ausrichtung möchte man offenbar eine Win-Win-Situation schaffen. Die Unternehmen profitieren von den staatlichen Regulierungen und Kooperationen mit Banken, die es ihnen ermöglichen mit Kryptos zu handeln. Auf der anderen Seite profitiert der Staat u.a. von den hohen Gebühren, die man für die Lizenzen braucht.

Raymundo T. Roquero, stellvertretender CEZA-Administrator für Planung, Geschäftsentwicklung und Planung, sagte in einer Erklärung:

"Wenn sie sich bewerben, zahlen sie eine Anmeldegebühr von $ 100.000 und eine Lizenzgebühr von $ 100.000. Dann gehen sie in die Integritätsprüfung, dann in die Anwendungsprogrammierung (API), was zusätzlich 100.000 Dollar kostet."

Raymundo T. Roquero

 
 

Regulierungen und Lizenzen

Gemäß den Bedingungen werden die Lizenzen jedes Jahr erneuert. Die Gebühren für diverse Lizenzen und Anmeldungen werden nicht erstattet. Nach Angaben der Manila Times haben sich bereits 70 Unternehmen für eine Tätigkeit in der Cagayan Economic Zone beworben. Es wird derzeit jede Bewerbung kontrolliert, um zu schauen wer in Frage käme mitzumachen. Roquero sagte, dass Unternehmen sich dafür entscheiden, in der Zone zu operieren, weil "wir die ersten sind, die Regeln und Vorschriften für Kryptowährungen anbieten".

Laut dem CEO von CEZA müssen alle Unternehmen mit einem ICO jeden Benutzer vor dem möglichen Risiko von Betrügereien schützen. Bis jetzt gibt es drei Krypto-Börsen, die provisorisch lizenziert wurden. Bei der förmlichen Lizenzvergabe in Pasay City am Dienstag sagte Roquero, dass zwei der Handelsplattformen aus Hongkong und die dritte aus Thailand stammten. Er bestätigte, dass Hongkongs Golden Millennial Quickplay Inc. GmbH (GMQ) die Lizenz bekam.

Laut Roquero wurden die Lizenzanträge der anderen Börsen genehmigt, aber noch nicht freigegeben:

"Dies sind Offshore-Gesellschaften, die Investitionen in Höhe von jeweils 1 Million Dollar zugesagt haben. GMQ beabsichtigt, seine Infrastruktur in Sta. Ana, Cagayan, aufzubauen und wird eine Inkubationszeit von zwei Jahren haben, so dass sie bereits hier in Manila arbeiten dürfen."

Die Zentralbank des Landes prüft derzeit alle, von interessierten Betreibern, eingereichten Anträge zur Gründung einer Börsengesellschaft im Land. Bis jetzt genehmigte die philippinische Zentralbank Bangko Sentral ng Pilipinas (BSP), Anträge von zwei Krypto-Börsen: Virtual Currency Philippines, Inc. und ETranss. Die Börsen wurden als Plattformen verifiziert. Von nun an wird es ihnen ermöglicht, philippinische Pesos in virtuelle Währungen umzuwandeln.

 
 

Glaubst du, dass die CEZA eine Finanzmetropole für Kryptowährungen sein wird? Lass es uns in den Kommentaren wissen oder tausch deine Meinung mit unserer Community in Telegram aus.

 


Nachrichtenquelle:
business.mwbuzz.com
pna.gov.ph
cointelegraph.com

Bildquellen:
#193892470 - © yooranpark / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.