Diese 5 Fakten über den Bitcoin könntest du noch nicht kennen

Seit dem Hoch von 20.000 USD pro BTC gibt es viele Bitcoin-Experten. Doch auch Bitcoin-Experten könnten diese 5 Fakten noch nicht kennen.

Bitcoin hat die Aufmerksamkeit auf sich gezogen, als es im Dezember 2017 einen historischen Höchstkurs von 20.000 $ erreichte. Leute, die bereits seit der Entstehung in die Kryptowährung investiert waren, wurden über Nacht zu Millionären und Milliardäre.

Durch diesen Meilenstein kamen sehr viele Menschen mit der Kryptowährung in Kontakt. Seitdem beschäftigen sich einige User Tag und Nacht mit der Mutter aller Kryptowährung. Doch man kann meistens nicht alles wissen. Diese 5 interessante Fakten könnte einigen noch nicht bekannt sein.

Etwa 732.000 Adressen besitzen 1 BTC und mehr

Es gibt nur 732.982 Adressen, die mehr als 1 BTC haben. Im Vergleich zu über 20 Millionen bekannten Adressen stellt diese Zahl eine kleine Anzahl von „ganzen Bitcoin“-Besitzern dar.

Siehe auch: Der Besitz eines ganzen Bitcoins könnte dein ganzes Leben verändern

Jede einzelne der 100 Top-Adressen hat eine beträchtliche Menge an BTC gesammelt. Es scheint, dass diese Leute bereits darüber nachdenken, dass die weltweit erste Kryptowährung in naher Zukunft zu einem dominanten Wertspeicher wird, da nur eine Handvoll dieser Konten Ausgaben aufweisen.

Hacker generierte 184 Milliarden BTC

Am 15. August 2010 griff ein unbekannter Hacker in einem sogenannten „Value Overflow Incident“ die Bitcoin Blockchain an und schuf 184.467.440.737 BTC aus dem Nichts! Dies geschah in Blockhöhe 74638.

Der Bitcoin-Schöpfer „Satoshi Nakamoto“ machte sich schnell an die Arbeit. Die Version 0.3.1 wurde innerhalb von 5 Stunden nach dem Vorfall veröffentlicht, was das zukünftige „Erschaffen“ von Bitcoins über diese Schwachstelle verhinderte. Die 184 Milliarden Bitcoins wurden gelöscht.

Die aus der BTC-Version 0.3.1 entstandene Blockchain wurde zur dominanten Kette, die heute von allen verwendet wird.

Bitcoin ist die Mutter vieler Altcoins

Bis heute haben sich 2651 Kryptowährungen am Markt durchgesetzt. Interessant ist jedoch, dass 436 Altcoins vom Bitcoin über direkte oder indirekte Forks stammen.

Schütze deine Kryptos:
Mit dieser Edelstahlplatte kannst du deine Kryptos vor Feuer und Wasser schützen. Erfahre dazu alles in unserem Testbericht.

Der genaue Name der Altcoins, zusammen mit ihrer Quelle/Wurzel, wurde auf der Website „Map of Coins“ wunderschön ausgearbeitet. Die abgespaltenen Projekte vom Bitcoin haben immer versucht, BTC zu verbessern, sind aber meistens gescheitert. Bitcoin Cash ist das prominenteste Beispiel eines Bitcoin-Forks.

Erstes Bitcoin-Faucet verteilte 5 BTC pro Besucher

Ein Bitcoin-Faucet ist ein Belohnungssystem auf einer Website oder in einer App, das Belohnungen in Form von BTC ausgibt. Heute bekommen Faucet Teilnehmer keine ganzen BTC’s mehr, sondern eher einen Bruchteil eines Bitcoins, wenn sie sich Werbung ansehen oder andere Aufgaben erledigen.

Gavin Andresen schuf im Juni 2010 das erste Bitcoin-Faucet, die jedem Besucher 5 BTCs (tolles Angebot, angesichts des heutigen Preises) zur Verfügung stellte. Ziel war es, die Einführung und Verwendung von Bitcoin zu fördern.

Satoshi ist nicht die kleinste Einheit des Bitcoins

Viele Leute sind der Meinung, dass Satoshi (SAT) die kleinste messbare Einheit von Bitcoin ist, da 1 Satoshi gleich 0.0000 0001 BTC ist.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Es gibt tatsächlich eine noch kleinere BTC-Einheit, die bereits im Lightning Netzwerk eingesetzt wird. Die Einheit wäre der „Millisatoshi (MSAT)“, der ein Tausendstel des Satoshi ausmacht.

Das wären die Einheiten ausgeschrieben:

1 Satoshi = 1000 MSAT
1 Satoshi = 0.0000 0001 BTC
1 Millisatoshi = 0.0000 0000 001 BTC


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com

Bildquellen:
#247265361 – © Tiko / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein