Kategorien: Bitcoin

Elon Musk spricht endlich Klartext über Bitcoin und Kryptos

Elon Musk nahm kürzlich an einem Podcast teil, in dem er nach seinen wahren Gedanken zu Bitcoin (BTC) und Kryptowährungen befragt wurde.

Der CEO von Tesla und SpaceX wurde in den letzten Jahren zu einer recht beliebten Internet-Persönlichkeit. Neben zahlreichen Auftritten in Podcasts, ist Musk auch auf Twitter präsent, wo er sich bereits über Bitcoin und andere Kryptowährungen äußerte. Allerdings gab er weder zu ein Krypto-Benutzer oder Investor zu sein, noch erklärte er wirklich seine Haltung gegenüber Kryptos, zumindest bis jetzt.

- Anzeige -

Musk äußert seine wahren Gedanken über Bitcoin

In einer Folge des erst kürzlich veröffentlichten Tesla-Podcasts wurde Musk nach seiner Meinung zu Bitcoin befragt. Dabei erklärte der Milliardär, dass er „weder hier noch dort in Bezug auf Bitcoin ist“. Im Gespräch über Satoshis Whitepaper sagte er jeodch, es sei ziemlich clever und ihm gefalle das Konzept. Der Tesla-Visionär konzentrierte sich im Anschluss des Gesprächs auf die illegalen Transaktionen, die man mit BTC durchführen kann. Diesbezüglich sagte er Folgendes:

„Es gibt Transaktionen, die sich nicht im Rahmen des Gesetzes bewegen. Und es gibt offensichtlich viele Gesetze in verschiedenen Ländern. Und normalerweise wird für diese Transaktionen Bargeld verwendet, aber damit illegale Transaktionen stattfinden können, muss Bargeld auch für legale Transaktionen verwendet werden. Sie brauchen eine Brücke von illegal zu legal. Und hier kommen Kryptos ins Spiel.“

Musk sprach darüber, wie Bargeld immer schwieriger zu verwenden ist. Er sagte, eine alternative Währung müsste auch für illegale Zwecke verwendbar sein, weil sie sonst nicht zähle. Es wirkte zwar nicht so, als wäre er von Kryptowährungen besonders überzeugt, aber offenbar sieht er ihren Zweck: „Es muss eine legal-zu-illegal Brücke geben. Ich sehe Kryptos daher praktisch als Ersatz für Bargeld.“

Allerdings denkt Musk nicht, dass ein digitaler Vermögenswert „die primäre Datenbank“ wird. Trotz seiner Überzeugung, dass digitale Vermögenswerte das Bargeld ersetzen werden oder zumindest versuchen werden, dies zu tun, gab der legendäre Unternehmer noch keine Absichten bekannt, eine Firma mit Kryptowährungen zu gründen.

- Anzeige -

Beitrag veröffentlicht am: 25. Januar 2020

Tags: BTCElon Musk
Mariya Shvets

Mariya hält dich über die Geschehnisse in der Krypto-Welt auf dem Laufendem und hilft Krypto-Interessierten, sich in der Welt der Blockchain und digitalen Währungen besser zurechtzufinden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Gehen sie bitte in den Datenschutz, um ihre Einstellungen anzupassen.

Datenschutz