Ethereum nur ein paar Jahre von „Tiefgreifender Dezentralisierung“ entfernt

Ethereum Mitbegründer Joe Lubin meinte letzte Woche auf dem Web Summit in Lissabon, dass Ethereum eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des sogenannten Web 3.0 spielen werde.

In seiner Ansprache auf der Veranstaltung erklärte Lubin, der auch Mitbegründer des Start-ups ConsenSys für die Ethereum-Entwicklung ist, dass Ethereum wahrscheinlich eine Schlüsselrolle bei der Neuentwicklung des Internets als vollständig dezentralisiertes Ökosystem spielen wird.

Lubin ist außerdem der Ansicht, dass Blockchain und Dezentralisierung dazu beitragen können, Innovationen auf allen Ebenen der menschlichen Gesellschaft voranzutreiben, indem sie eine selbstbestimmte, souveräne Identität ermöglichen.

In einer anderen Stellungsnahme auf der New York Times International Luxury Conference in Hongkong erklärt Lubin:

„Wir werden mehr Kontrolle über unsere Identität und unser Handeln in diesen verschiedenen dezentralen Netzwerken haben, und ich denke, das wird mehr Wohlstand schaffen [….] und mehr Interesse daran, uns selbst auszudrücken, und ich denke, es wird mehr Lust auf Luxus als auf weniger geben.“

ETH Skalierung wird Zeit brauchen, aber zu „drastischen Zukunft“ führen

In seiner Rede auf dem Web Summit betonte Lubin, dass die Blockchain das Internet grundlegend verändern wird und Ethereum eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des sogenannten Web 3.0 spielen werde – ein Internet der neuen Generation, das vollständig dezentralisiert sein werde.

„Ethereum ist als geeigneter Kandidat für das Web 3.0 weit in Führung gegangen, was vor allem auf seine Kompatibilität und radikale Dezentralisierung zurückzuführen ist. Es kann einige Jahre dauern, bis unser Ökosystem eine tiefgreifende Kompatibilität und Dezentralisierung in den unteren und höheren Schichten erreicht.

Aber das ist in Ordnung. Wir können in die radikale Zukunft hineinwachsen, die wir uns vorstellen, wenn wir uns um Akzeptanz, Use Case Exploration, Benutzeroberfläche und Benutzerfreundlichkeit kümmern – all das wird uns über Jahre hinweg beschäftigen.“

Lubin zufolge hat er eine „qualitative Veränderung in der Natur des Geldes“ bemerkt, die die Gesellschaft von einem zentralisierten Modell zu einem System von „globalen Dörfer“ geführt hat.

Sein Optimismus in Bezug auf das Wachstum von Ethereum wird durch die jüngsten Ereignisse unterstrichen, die darauf hindeuten, dass große Machtakteure die Blockchain unterstützen. Erst vor kurzem enthüllte der Finanzriese JP Morgan Chase, dass er eine Unternehmensversion der Ethereum-Blockchain – bekannt als Quorum – erstellt hatte, die den Betrieb von Smart Contracts ermöglicht, um Goldbarren zu symbolisieren. „Wir glauben fest an Ethereum“, sagte Umar Farooq, Leiter von Blockchain-Initiativen in New York bei JP Morgan, gegenüber Financial Review – eine deutliche Abweichung von der Sprache, die JP Morgan CEO Jamie Dimon beim Bezug auf Bitcoin verwendet.

Nachrichtenquelle:
ccn.com
forbes.com

Bildquellen:
#175771337 – © NicoElNino / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein