Facebook hat angeblich das Calibra-Logo von einem Startup gestohlen

Der Gründer einer Online-Bank wirft dem Social-Media-Riesen Facebook vor, das Logo seines Unternehmens für das neue Krypto-Projekt Calibra kopiert zu haben.

Stuart Sopp, CEO des Start-ups „Current“, erzählte der Nachrichtenagentur CNBC, dass er mit einer Designfirma namens Character gearbeitet hat, um das Logo für sein Unternehmen im Jahr 2016 zu kreieren. Anscheinend arbeitete die gleiche Firma auch an dem geheimnisvollen Krypto-Projekt, das Facebook diese Woche enthüllte.

Schütze deine Kryptowährungen:
Testbericht zum LEDGER NANO X – Wir packen das Gerät für dich aus.

Das Ergebnis sind zwei sehr ähnliche Logos für die beiden Marken. Weder Facebook noch Character antworteten, wenn sie um Kommentare gebeten wurden.Sopp erklärte, dass sie monatelang mit dieser Designfirma an dem Konzept für das Logo gearbeitet haben. Es soll eine Welle darstellen, die die Bewegung von Geld und Menschen symbolisiert. Und Character hat das im Grunde genommen für Facebook wiederverwendet, ohne viel zu ändern.

Er fügte verärgert hinzu:

„Dies ist eine lustige Art, Vertrauen in ein neues globales Finanzsystem zu schaffen – indem man eine andere Fintech-Firma ausraubt. Facebook hat alle Gelder und Ressourcen der Welt. Wenn sie das Bankwesen wirklich integrativer und fairer machen wollten, hätten sie sich ihre eigenen Ideen und ihr eigenes Branding einfallen lassen sollen, wie wir es getan haben.“

Current ist mit 45 Mitarbeitern und 350 Konten im Vergleich zu Facebook ein kleiner Fisch im Wasser. Aber Sopp sagte, dass sie eine ähnliche Vision haben, da das derzeitige Bankensystem aufgebläht, teuer und unpersönlich ist. Seine Firma begann, Produkte für Jugendliche anzubieten und hat sich auf Nulltarifkonten für Mitarbeiter der Gig Economy erweitert.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Die große Frage, die sich im Zusammenhang mit dem Krypto-Projekt Libra stellt, ist eine Frage des Vertrauens, und dieser jüngste Vorfall beweist es noch einmal. Man kann Facebook kaum mit persönlichen Daten vertrauen und jüngste Skandale wie Cambridge Analytica sind ein Beweis dafür.

Sopp sagte, dass er eine direkte Nachricht auf Twitter an die Winklevoss-Zwillinge geschickt habe, die berühmterweise behaupteten, dass Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ihre Idee für ein soziales Netzwerk gestohlen habe.

Die Nachricht lautete:

„Jetzt weiß ich, wie ihr euch gefühlt habt.“


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com

Bildquellen:
#227740843 – © vegefox.com / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein