Frankreich will 2020 mit digitaler Währung experimentieren

Kommt nun der digitale Euro? Frankreich will nach lokalen Berichten im Jahr 2020 mit dem Aufbau einer digitalen Währung experimentieren.

In einer Konferenz, die von der französischen Aufsichtsbehörde ACPR veranstaltet wurde, sagte der Gouverneur der Zentralbank, François Villeroy de Galhau, dass die Bank bald mit dem Testen einer digitalen Währung beginnen wird. Die digitale Zentralbank-Währung (CBDC) soll noch vor dem 1. Quartal 2020 erprobt werden.

Der digitale Euro soll sich zunächst nur zwischen den Banken bewegen und nicht von den Bürgern genutzt werden. Villeroy fügte hinzu, dass eine digitale Währung für Privatkunden „einer besonderen Wachsamkeit unterliegen müsste“. Er sagte, dass „Schwellenwerte für die Höhe der anonymen Transaktionen, wie sie in Frankreich bereits für Zahlungen in E-Geld oder Bargeld gelten, zu diesem Zweck eingeführt werden könnten“.

Villeroy wies darauf hin, dass die Einführung eines digitalen Euro drei Vorteile hat.

  1. Den Kunden könnte man den Zugang zu Zentralbankgeldern garantieren, wo das Bargeld immer mehr an Bedeutung verliert.
  2. Es könnte effizienter sein, den Euro zu tokenisieren, insbesondere für Abwicklungs- und Post-Market-Aktivitäten.
  3. Die Souveränität der Zentralbanken angesichts von Konkurrenten wie Facebook’s Libra wird beibehalten.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Dies geschieht, während China seinen digitalen Renminbi weiterentwickelt, die Europäische Zentralbank ihre eigene digitale Währung untersucht und Regierungen auf der ganzen Welt der Blockchain-Technologie viel Aufmerksamkeit schenken.

Fans von Kryptowährungen sind euphorisch

Die Krypto-Community hat auf diese Nachricht reagiert und festgestellt, dass der Schritt der französischen Zentralbank die gesamte Philosophie und den Nutzen von Kryptowährungen wirksam bestätigt.

Der prominente Bitcoin-Kommentator „Rhythm“ bemerkte:

Innerhalb eines Jahrzehnts wechselten Regierungen, Banken und Unternehmen vom Lachen über die Idee des Bitcoins zu dem Versuch über, den Bitcoin nachzuahmen.

Anthony Pompliano von Morgan Creek Digital wiederholte diese Aussage und schrieb in seinem eigenen Tweet über das Thema, dass es „nur eine Frage der Zeit“ ist, bevor „jede“ Zentralbank eine solche Strategie verfolgt.

Schütze deine Kryptowährungen…
…mit dem NEUEN Ledger Nano X – Hier geht’s zum Testbericht

Pompliano fügte hinzu, dass Bitcoin gegenüber diesen Projekten einen Vorteil hat, da „diese Zentralbanken die Trennung von Staat und Geld, die durch echte Dezentralisierung entsteht, nicht kopieren können“.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Bildquellen:
#279106496 – © Sikov / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein