Größter Einzelhändler der Schweiz lanciert Blockchain-Plattform

Die größte Supermarktkette der Schweiz, die Migros, integriert eine blockchainbasierte Lösung zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit.

Das Lebensmittel-Rückverfolgungsunternehmen TE-FOOD gab heute bekannt, dass der Schweizer Supermarkt Migros eine Blockchain-Lösung für Obst und Gemüse umsetzen wird. Der Einzelhändler ist der größte Supermarkt und private Arbeitgeber der Schweiz.

Durch die Blockchain-Technologie soll die gesamte Lieferkette optimiert werden. Dieses spezielle Projekt konzentriert sich auf die verderblichen Lebensmittel, die die Effizienz in einer oft veralteten Branche steigern soll. Im Zuge dessen sollen die Kosten und die Lebensmittelabfälle reduziert werden.

Obwohl eine wachsende Zahl von Lebensmittel-Unternehmen solche Rückverfolgbarkeits-Projekte starten, konzentrieren sich viele von ihnen nur auf die Vermarktungsvorteile, indem sie ihren Verbrauchern transparente Lebensmittelinformationen zur Verfügung stellen.

Ohne dem Ledger Nano X…
… sind deine Kryptowährungen in Gefahr – Check die neue Hardware Wallet ab (Testbericht)

Die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln kann jedoch einen höheren Wert bieten, von einfacheren Produktrückrufen bis hin zu einer verbesserten Kontrolle der gesamten Lieferkette. Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel für einen sinnvollen Anwendungsfall einer Blockchain.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.

Weiterführende Artikel:


Nachrichtenquelle:
prweb.com

Bildquellen:
#163898055 – © Warakorn / stock.adobe.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein