In den VAE gelten ICOs nun als Wertpapiere

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben neue Rahmenbedingungen eingeführt, um ICOs und Kryptos zu handeln. ICOs gelten von nun an als Wertpapiere und werden auch als solche behandelt.

Die Regelung von ICOs (Initial Coin Offerings) bleibt ein ständiger Diskussionspunkt in der Kryptowelt. Anfang des Jahres warnte die Markt Regulierungsbehörde der VAE die Anleger vor den ICOs. Sie galten als sehr kritisch und zu unreguliert.

Nun, das wird sich ändern. Die Securities and Commodities Authority (SCA), der VAE, hat vor kurzem einen neuen Beschluss zur Genehmigung von Vorschriften für Fintech vorgelegt. Ein Schritt, der dazu führen wird, dass Kryptowährungen als Wertpapiere behandelt werden. Darüber hinaus werden Kontrollen für den Handel mit digitalen Token eingeführt. Insgesamt eine positive Entwicklung, insbesondere angesichts der bereits früher ausgesprochenen Warnungen.

Genaue Informationen zu den Regulierungsmaßnahmen

Bis jetzt wurden aber nur wenige Details zu diesem Richtlinienvorschlag veröffentlicht. Die Middle East Forbes berichtet, dass der SCA Maßnahmen zur Regulierung digitaler Wertpapiere und Waren einführen wird. Die Kryptos werden als Wertpapiere angesehen, jedoch gibt es zusätzliche Regulatoren für diese Art, die nicht unter die klassischen und „normalen“ Wertpapiere fallen. Andere Golfstaaten machen ähnliche Fortschritte, wenn es um Finanztechnologien und Innovation geht. Dies deutet darauf hin, dass in naher Zukunft mit weiteren Regulierungsmaßnahmen zu rechnen ist.

Warum dieser plötzliche Schritt?

Die VAE waren an vorderster Front bei der Bekämpfung der Kryptowährungsindustrie. Doch Kryptos sind jetzt zu groß um sie zu bekämpfen oder zu verbieten. Die Menschen werden immer andere Möglichkeiten suchen, um in der Krypto-Szene aktiv zu werden. Viele wandern beispielsweise aus und gründen ihr eigenes Krypto-Unternehmen oder wollen einfach nur in Kryptos investieren. Das Land, welches Kryptowährungen verbietet, würde in Zukunft nicht mehr stark präsent sein. Es entgeht ihnen eine riesige, innovative Branche mit Fokus, die Welt zu verändern. Daher sehen wir vermehrt, dass einige Verbote von diversen Ländern, wieder zurückgenommen werden.

Die VAE ist wieder im Spiel

Dies ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Länder nicht bereit sind, Kryptowährungsaktivitäten zu verbieten. Stattdessen versuchen die politischen Entscheidungsträger, diese neuen Vermögenswerte auf vielfältige Weise zu legitimieren. Die Regulierungsbehörden in den VAE erkennen an, dass ein neuer Rahmen erforderlich ist.

In der Erklärung von Middle East Forbes heißt es:

Angesichts der raschen Entwicklung des Marktes für digitale Token und der Reaktion der Regulierungsbehörden in einer Reihe von Ländern weltweit auf die Regulierung der ersten ICOs hat der SCA-Verwaltungsrat den SCA-Plan zur Regulierung der ICOs und deren Anerkennung als Wertpapiere genehmigt.

Es gilt wieder die Oberhand zu gewinnen und ebenso zu profitieren. Durch die neuen Maßnahmen, Kryptos als Wertpapiere anzusehen, öffnet sich der Markt für die Vereinigten Arabischen Emirate. Die VAE sind auf bestem Wege, den Krypto-Markt für sich zu gewinnen.

Nachrichtenquelle:
cointelegraph.com

Bildquellen:
#220004126 – © boule1301 / Fotolia.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein