Indische Polizei beschlagnahmt 3 Mio. $ an Bitcoin von Bitconnect Scammern

Immobilien von Promotern des Bitconnect-Scams wurden im indischen Bundesstaat Gujarati beschlagnahmt. Der Wert liegt über 380 Millionen indischen Rupien (5,5 Millionen $).

Laut der Times of India umfassen die Grundstücke, von denen angenommen wird, dass sie mithilfe der Erlöse aus dem Bitconnect-Scam erworben wurden, Land im Wert von rund 180 Millionen indischen Rupien (2,6 Mio. USD) und 280 Bitcoins (fast 2,9 Millionen Dollar) von verschiedenen Angeklagten.

Die Beschlagnahmung der Grundstücke erfolgte nach der Verhaftung des Bitconnect-Promotors Rakesh Savani für die asiatische Region am Wochenende.

Schütze deine Kryptowährungen:
Testbericht zum LEDGER NANO X – Wir packen das Gerät für dich aus.

Der Bitconnect-Betrug lockte Investoren an, indem er in seinem ICO unrealistisch hohe Renditen versprach. Als Bitcoin Mitte Dezember 2017 ein Rekordhoch erreichte, wies der Bitconnect Token (BCC) eine Marktkapitalisierung von mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar auf. Jeder Token war zu diesem Zeitpunkt über 500 $ wert.

Bei einem ICO-Preis von knapp 20 Cent war dies eine Steigerung um fast 300.000 Prozent. Die Token waren jedoch nur an den von Bitconnect betriebenen Börsen verfügbar. Im Januar letzten Jahres stürzte der Preis von BCC auf nur noch wenige Cent, nachdem die Wertpapieraufsichtsbehörden in den USA öffentliche Warnungen an Bitconnect-Investoren herausgegeben hatten, die darauf hindeuteten, dass es sich bei dem Investitionsprogramm um ein Ponzi-Schema handelte.

Diese Bitconnect-Betrüger wurden die in den letzten 12 Monaten verhaftet

Die Verhaftung von Savani und die Beschlagnahme der Grundstücke erfolgt fast ein Jahr, seit der mutmaßliche Chef von Bitconnect, Divyesh Darji, in Indien verhaftet wurde. Darji wurde unter anderem vorgeworfen, in ganz Indien Seminare und Veranstaltungen zur Förderung von Bitconnect durchgeführt zu haben. Er wurde im August letzten Jahres auf einer Reise von Dubai nach Indien verhaftet.

Beschütze deine Kryptowährungen!
Wir haben den neuen Ledger Nano X genauer unter die Lupe genommen. Erfahre hier alles zur neuen Hardware Wallet.

Außerhalb Indiens wurde auch John Bigatton, ein führender Bitconnect-Promoter in Australien, verhaftet und seine Vermögenswerte zu Beginn dieses Jahres eingefroren. Seine Verhaftung und die Beschlagnahme seines Vermögens erfolgte auf Empfehlung der Australian Securities and Investments Commission.

Es wird wahrscheinlich in Zukunft mehr Verhaftungen geben, da die Ermittlungen verschiedener Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt immer noch aktiv sind. Erst vor wenigen Monaten lud das FBI die Opfer des Bitconnect-Betrugs ein, sich mit dem Ziel in Verbindung zu setzen, die Untersuchung zu unterstützen.


Wenn du eine Hardware-Wallet besitzt, um deine Kryptowährungen zu schützen, machst du schon die Hälfte richtig. Doch schützt du auch deine Wiederherstellungswörter? Mit dieser Titan-Platte kann deinen Backup-Wörtern nicht mal Feuer etwas anhaben.


Nachrichtenquelle:
ccn.com

Bildquellen:
#241538382 – © kasto / stock.adobe.com – Titelbild

Haftungsausschluss:
Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz Keine Anlageberatung, um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein