Indizien für einen Preisanstieg – Was brauchen wir für einen Bullrun?

Laut dem CEO von Coinbase, Brian Armstrong, hatte ihre Plattform im vergangenen Jahr mit bis zu 50.000 neuen Usern pro Tag zu tun. Dies könnte einer der Gründe sein, wieso letztes Jahr die Preise vieler Kryptowährungen enorm gestiegen sind. Für einen erneuten Preisanstieg müssten einige Faktoren zusammenspielen. Wir suchen nach den Indizien.

Es ist wohl jedem Kryptowährungs-Fan bekannt, dass letztes Jahr ein enormer Preisanstieg im Krypto-Markt stattgefunden hat. Coins, auch die ohne Usecase bzw. einem fertigem Produkt, haben einen Anstieg des Preises erlebt, teilweise sogar einen richtig impulsiven. Üblich ist das nicht. Doch man könnte davon ausgehen, dass Coinbase und andere Plattformen uns einen Hinweis geben, wieso das passiert ist.

50.000 neue User pro Tag

Versuchen wir uns auf das Große und Ganze zu fokussieren. Der CEO von Coinbase, Brian Armstrong, sagte auf dem Bloomberg Players Technology Summit in San Francisco, dass sich mehr als 50.000 User pro Tagzwischen 2017 und 2018 angemeldet haben. Was bei Coinbase der Fall war, könnte natürlich auch bei anderen Kryptowährungs-Anbietern, der Fall gewesen sein.

Anmeldestop liefert weiteren Indiz

Ende 2017, gab es dann zum ersten Mal, auf vielen Krypto Börsen sowie Fiat zu Krypto Gateways, einen Anmeldestop. Die Nachfrage stieg also nicht nur rasant, sondern teilweise richtig heftig, sodass viele Plattformen darauf reagieren mussten. Was wir daraus schließen können ist, dass ein großer Anstieg der Kurse erst dann wieder stattfinden kann, wenn die Anmeldungen von neuen Usern auf den Börsen und anderen Plattformen sich erhöhen.

Was brauchen wir für einen Preisanstieg?

Ganze 50.000 neue Benutzer pro Tag – Eine atemberaubende Zahl, die auf eine enorme Steigerung des Interesses von Kryptowährungen hindeutet. Selbst wenn nicht alle neuen User investiert haben, haben sie sich angemeldet, um die Thematik zu erforschen. Das sind bereits zwei Indizien, die für einen Preissteigerung nötig sind.

Die Lernwilligkeit muss steigen

Der Umgang mit über einer Million neuer Kunden pro Monat ist eine bemerkenswerte Leistung und beweist wirklich, dass Kryptowährungen im Vormarsch sind, unabhängig davon, ob diese neuen Kunden weiter handeln werden oder nicht. Das Wichtige hierbei ist, dass die Leute Interesse zeigen und darüber lernen möchten.

Sie wollen es sehen und fühlen, sie wollen wissen wie es funktioniert und ob es funktioniert. Es bedeutet, dass die Menschen bereit und offen sind, neue Technologien zu erforschen. Bildung ist der Faktor, der die Adoption von Kryptowährungen Wirklichkeit werden lässt.

Aufklärer müssen das Wissen vermitteln

Wo nach Wissen gesucht wird, muss es jemanden geben, der Wissen vermittelt. Auch in diesem Punkt sind wir im Vormarsch. Denn immer mehr Blogs und Magazine rund um Kryptowährungen sind am Entstehen. Immer mehr Facebook und Telegram Gruppen finden sich zusammen, um sich in einer Community auszutauschen. All dies können wir gerade vermehrt beobachten, womit eine Adaption unausweichlich ist und der damit verbundene Bullrun wahrscheinlicher wird. Immer mehr Menschen finden den Weg in digitale Währungen und die Blockchain Technologie.

Ein Anstieg der Preise wird immer wahrscheinlicher

Diese Indizien zeigen uns, dass eine Preissteigerung, auf lange Sicht gesehen, sehr wahrscheinlich sind. Die Hinweise, die immer mehr zu beobachten sind, wären:

  • Adaption und Einsatzmöglichkeiten von Kryptos
  • Neuanmeldungen
  • Interesse und Neugier
  • Neue Wissensvermittler
  • Immer größere Communities

CEO von Coinbase optimistisch

Brian Amstrong sagte, dass Coinbase ihren Kunden half, Kryptowährung im Wert von mehr als 150 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr zu handeln. Er schätzte, dass etwa 10 Prozent der Kryptowährungen im wirklichen Leben, bei Online-Shopping oder ähnlichem verwendet werden.

Diese Technologie durchläuft eine Reihe von Blasen und Korrekturen, und jedes Mal, wenn sie das tut, ist sie auf einem neuen Niveau.“ … „Die Erwartungen der Leute sind hoch, aber die reale Adoption ist gestiegen.“ … „Jetzt wird es immer schwieriger, ein Kryptoskeptiker zu sein.

Brian Amstrong – CEO Coinbase

Nachrichtenquelle:
bloomberg.com
cryptodaily.co.uk

Bildquellen:
#217094122 – © phive2015 / Fotolia.com – Titelbild

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein