IOTA bald wieder online – Migrationstool nun verfügbar

IOTA Founation Migrations-Tool
Visual Generation - stock.adobe.com

Nach einem zweiwöchigen Netzwerkausfall hat IOTA eine Lösung für ihre Wallet veröffentlicht, mit dem Benutzer, ihre Coins in Sicherheit bringen können.

Die IOTA Foundation gab kürzlich bekannt, dass das Tool zur Seed-Migration jetzt verfügbar ist. Das Tool ist eine Antwort auf eine Sicherheitslücke in der Trinity-Wallet der IOTA Foundation. Betroffen sind alle Trinity-Benutzer, die ihre Wallet zwischen dem 17. Dezember 2019 und dem 17. Februar 2020 benutzt haben. Im Wesentlichen ermöglicht das Migrationstool den Nutzern, ihre Token auf einen unverfälschten Wallet-Seed zu migrieren, um ihre Gelder zu schützen.

Zu diesem Zweck hat die Foundation alle Nutzer der Trinity-Wallet, die in diesen Zeitraum fallen, dringend gebeten, das Notwendige zwischen dem 29. Februar und dem 7. März zu tun. Das Netzwerk von IOTA, das seit dem 13. Februar offline ist, hat auch ein Update, wann der Koordinator wieder online gehen wird. Nach Ablauf der Migrationsphase wird der Koordinator wieder eingeschaltet.

Lies auch: IOTA fordert Trinity Benutzer auf, ihr Passwort sofort zu ändern

Sobald das IOTA-Netzwerk wieder online ist, wird der Netzwerkausfall fast vier Wochen gedauert haben, was wahrscheinlich der längste ist, den eine Blockchain je erlebt hat. Ein Punkt, der weiterhin bestehen bleibt, ist das Ausmaß des Angriffs. IOTA deutete kürzlich an, dass 50 Seeds betroffen sind, eine Zahl, die größer ist als die 10 bis 20, die sie ursprünglich behauptete. die Foundation hat ferner erklärt, dass es derzeit unmöglich ist, genau zu wissen, wie viele Nutzer betroffen sind.