Israel überlegt eine staatlich unterstützte Kryptowährung einzuführen

 

Das israelische Finanzministerium und die israelische Zentralbank haben mit dem Gedanken gespielt, eine eigene Kryptowährung zu entwickeln und einzuführen. Ziel ist es den Staat bei der Bekämpfung der Steuerhinterziehung zu unterstützen. Werden Kryptos schon bald zum Mainstream in Israel?

 
 

Der Beginn von nationalen Kryptowährungen

Ende 2017, als Bitcoin den Höchststand von fast $20.000 erreichte, begannen viele Regierungen den Kryptowährungs-Sektor zu erkunden. Man wollte das Potenzial von Kryptos untersuchen und ebenso die Möglichkeit auf eine digitale nationale Währung. Daraufhin gründete Venezuela den Petro-Coin, die erste staatlich unterstützte Kryptowährung, unter der Führung von Nicholas Maduro.

Inspiriert durch Venezuela, will Israel auch eine eigene Kryptowährung entwickeln, die sich Shekel-Coin oder Crypto-Shekel nennt. Finanzbeamten zufolge wäre der digitale Schekel wertgleich mit dem physischen Schekel und würde dem israelischen Staat im Kampf gegen Steuerhinterziehung helfen. Die digitale Währung würde auch jede Transaktion per Mobiltelefon aufzeichnen und schnellere Transaktionen ermöglichen.

 
 

Der Schwarzmarkt in Israel

Die Schwarzmarktaktivitäten des Landes werden auf etwa 22% des BIPs (Bruttoinlandsprodukt) geschätzt. Israel will dem Ganzen natürlich gegensteuern - daher die Überlegung mit der nationalen Kryptowährung. Transaktionen könnten dadurch nachvollzogen und die Schwarzmarktaktivitäten gesenkt werden.

Anfang 2018 arbeitete die Regierung an einem Rechtsrahmen für eine staatlich geförderte virtuelle Währung. Israel will, dass mit der neuen Gesetzgebung alles reguliert ist, im Falle der Einführung von Kryptowährungen. Vor allem jetzt, da Kryptos sich in vielen Bereichen der israelischen Kultur durchsetzen konnten.

 
 

Kryptos sind in Israel beliebt

Kryptowährungen und Blockchain-Technologien sind in Israel weit verbreitet. Das Land war schon immer bekannt für hochmoderne Technologien. Bloomberg hat sogar Israel als das 10. innovativste Land der Welt eingestuft, vor allem wegen seiner High-Tech-Dichte und Patentaktivitäten. Zwei generell wichtige Faktoren im Krypto-Sektor, als auch für die Entwicklung von Kryptowährungen.

 
 

Kooperationen zwischen Banken und Krypto-Unternehmen

Israels größte Banken sind auch daran beteiligt, dass die Kryptowährungen in der israelischen Kultur an Bedeutung gewinnen. Die Bank Hapoalim, das größte Geldinstitut in Israel, ist zum Beispiel eine Partnerschaft mit Microsoft Azure eingegangen, um Finanzanlagen mit Hilfe der Blockchain-Technologie zu digitalisieren. Microsoft Azure ist einer der führenden Unternehmen, wenn es um Blockchain-Technologien und Entwicklung geht. Die Bank erhofft sich durch die Partnerschaft, schnellere und sichere Finanztransaktionen durchführen zu können.

Es scheint, dass immer mehr große Institutionen in Israel das Interesse haben, Kryptos in den Alltag zu integrieren.

 
 

Kryptos gewinnen an Popularität nach einem Urteil

Im Februar 2018 hob der israelische Oberste Gerichtshof ein einstweiliges Urteil auf und entschied, dass die Bank Leumi, keine Konten kündigen darf, die ausschließlich für Kryptowährungen gedacht sind. Dieses Urteil öffnete den virtuellen Devisenmarkt in Israel für andere Unternehmen, die sich für Kryptos interessierten. Das Urteil ermöglicht einen besseren Zugang zum Kryptowährungsmarkt in Israel. Von Kryptobörsen und -casinos bis hin zum Bankgeschäft mit Kryptowährungen ist alles dabei.

 
 

Wie ist deine Meinung über die staatlich unterstützte Kryptowährung? Wird dies zu mehr Akzeptanz von Kryptowährungen führen?

 
 
Hast du Lust dich mit anderen über das Thema Krypto zu unterhalten? In unserer Telegram Community kannst du das.
 


Nachrichtenquelle:
bitcoinist.com

Bildquellen:
170748847 - © viperagp / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.