Japan arbeitet an einer eigenen digitalen Währung

Japan Krypto
Bild von Unsplash

Berichten zufolge arbeitet eine Gruppe von Gesetzgebern in Japan an der Schaffung einer vom Staat ausgegebenen digitalen Währung.

Einer der Gesetzgeber sagte, dass dies eine direkte Reaktion auf Facebooks Libra und den digitalen Yuan von China sei. „China bewegt sich auf die Ausgabe des digitalen Yuan zu, daher möchten wir Maßnahmen vorschlagen, um solchen Vorhaben entgegenzuwirken“, sagte Norihio Nakayama, der stellvertretende Außenminister des Parlaments, gegenüber Reuters. Als Erstes muss geprüft werden, ob ein digitaler Yen überhaupt ausgegeben werden kann, fügte Nakayama hinzu.

Die Einzelheiten einer japanischen digitalen Währung stehen noch nicht fest. Sie könnte aber eine gemeinsame Initiative von Privatunternehmen und der japanischen Regierung sein. Die Gesetzgeber wollen das Land in der Krypto-Industrie mindestens einen Schritt nach vorne bringen. Die Gruppe, die den Vorschlag erarbeitet hat, soll ihren Plan der Regierung bereits im nächsten Monat vorlegen.

Japan wird wahrscheinlich nicht in absehbarer Zeit eine eigene digitale Währung herausgeben, da es technische und regulatorische Hindernisse gibt. Als Zeichen für die erhöhte Aufmerksamkeit, die digitale Währungen in politischen Kreisen genießen, soll die Regierung mit der Bank Of Japan (BoJ) zusammenarbeiten, um digitale Währungen zu untersuchen und Wege zu finden, den Yen als Zahlungsmittel zu verbessern.

Angesichts der Bemühungen von Facebook, den Libra Stablecoin einzuführen, haben die Zentralbanken ihr Tempo beschleunigt, um sich mehr mit der Ausgabe digitaler Währungen zu befassen. Dabei ist die chinesische Zentralbank zum Vorreiter geworden, wenn es um die Schaffung eines eigenen digitalisierten Geldes geht. Einige japanische Gesetzgeber zeigten sich besorgt über den digitalen Yuan und sagten, dass es ein „sehr ernstes Problem“ wäre, wenn er für internationale Abrechnungen verwendet wird.