Kraken Direktor: Bitcoin wird weit über 100.000 Dollar steigen

Bitcoin über 100.000 Dollar
Виктория Гирина - stock.adobe.com

Die langfristigen Aussichten für Bitcoin (BTC) sind extrem optimistisch. Davon ist zumindest der Direktor von der Krypto-Börse Kraken überzeugt.

Was die langfristigen Aussichten von Bitcoin betrifft, so sind einige Führungskräfte in der Kryptoindustrie äußerst optimistisch für den zukünftigen Bitcoin-Preis. Dan Held, der Direktor für Unternehmensentwicklung bei Kraken, führte kürzlich eine Diskussion mit Alex Saunders, dem CEO von Nuggets News. Während des Gesprächs sprach Held darüber, warum BTC das wertvollste Geld ist, seine Rolle im makroökonomischen System und ähnliche Themen.

Kraken-Direktor sieht die 100.000 Dollar

Der Kraken Direktor sprach darüber, wie er relativ früh mit Bitcoin in Kontakt kam, nämlich 2012. Damals erkannte er das Potenzial des Coins, insbesondere nach der Wirtschaftskrise von 2008. Er erklärte jedoch, dass der Krypto-Raum in dieser Zeit winzig war und keine große Technologiefirma etwas damit zu tun haben wollte. Bevor die Kryptowährungen begannen, die Art und Weise zu verändern, wie wir die Finanzen betrachten, war dies schließlich eine Randtechnologie, die keine klare Zukunft hatte.

Im Laufe der Zeit stellte Held fest, dass die Kryptoszene heutzutage ganz anders ist, mit allen möglichen Produkten und Projekten in Arbeit, während die institutionelle Beteiligung weiter zunimmt. Tatsächlich ist er so optimistisch über die Situation in diesen Tagen, dass er einen „Superzyklus“ erwartet, der den Bitcoin-Preis in kürzester Zeit auf 100.000 Dollar steigen lassen würde – wahrscheinlich sogar noch viel höher aufgrund des wachsenden Interesses an der Kryptowährung.

Massives Potential in Aussicht

Im Moment ist der Krypto-Markt in Bezug auf die Marktkapitalisierung – mit 275 Millionen Dollar – so winzig, dass einige US-Giganten diese Zahl übertreffen. Allerdings könnten sich die „Schleusen“ öffnen, wenn Billionen von neu gedruckten Dollars in die Finanzmärkte eindringen, wenn es negative Zinssätze gibt. Laut Held wird das unweigerlich dazu führen, dass der Preis von BTC steigt, so dass mehr Menschen über Bitcoin sprechen und darin investieren werden. Mit mehr Präsenz werden die Mainstream-Medien gezwungen sein, darüber zu berichten, was der gesamten Branche viel mehr Aufmerksamkeit verschaffen wird.

Obwohl er Held einen großen Preisanstieg erwartet, der wieder zahlreiche neue Investoren bringen wird, warnt er vor Finanzbehörden und Politiker, die sich dadurch bedroht fühlen und infolgedessen hart dagegen vorgehen könnten. Doch am Ende erklärte er, dass er nicht optimistischer sein könnte und dass sich die Dinge noch nicht vollständig entwickelt haben.