Ledger Nano X – Testbericht 2019 | Erfahrung | Unboxing

Der Ledger Nano X ist die neuste Hardware-Wallet vom Unternehmen Ledger. In diesem Review stellen wir den Ledger Nano X vor und teilen mit dir unsere Erfahrungen.

Zuerst gehen wir darauf ein, was genau der „Ledger Nano X“ ist und welche Verbesserungen er mit sich bringt. Außerdem zeigen wir dir das Gerät von der Nähe und packen es aus.

Die User, die bereits einen „Ledger Nano S“ haben, werden hier erfahren, ob sich ein Umstieg auf die neuere Version lohnt. Am Ende gibt es noch unser Fazit und ob sich das Gerät auch preislich auszahlt.

Das Gerät kann mit einem USB Type C Kabel aufgeladen und verbunden werden.

Sicheres Gerät, um Kryptos aufzubewahren

Der Ledger Nano X ist kein USB-Stick. Er ist eine Hardware-Wallet, mit der du deine Kryptowährungen, wie beispielsweise Bitcoin, sehr sicher verwalten kannst.

Mit der Schnur, die mitgeliefert wird, wird der Ledger Nano X zum Anhänger.

Schütze deine Kryptowährungen gegen Hacker

Das Gerät Ledger Nano X speichert deine Private Keys im Sicherheitselement. Das bedeutet, dass deine Kryptowährungen online immer sicher sind, da die Private Keys das Gerät NIEMALS verlassen.

Auf der Rückseite des Ledger Nano X befindet sich die Gravur „Vires in Numeris“. Es kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „Stärke in Zahlen“.

Kontrolle über deine Private Keys

Mit einem Private Key hast du Zugang zu deinen Coins. Doch wer diesen Private Key kennt, kann dir deine Kryptos stehlen. Damit deine Kryptowährungen nicht gestohlen werden können, eignet sich dieses Gerät besonders gut.

Ledger Nano X kaufen

Nur im Shop von Ledger kannst du dir sicher sein, dass du ein originales Gerät bekommst. Der Hersteller liefert sofort und gewährt dir sogar ein 14-tägiges Rückgaberecht.

Unser Rating: 4,7/5

Achtung: Bestelle den „Ledger Nano X“ bitte nur im offiziellen Shop, um kein präpariertes Gerät zu erhalten.

Was ist ein Ledger Nano X?

Der Ledger Nano X ist ein Gerät, mit dem du deine Kryptowährungen verwalten kannst. Er schaut zwar aus wie ein USB-Stick, ist aber keiner. Der Ledger Nano X besitzt stattdessen ein Sicherheitselement, auf dem der „Seed“ gespeichert wird.

Der Seed ist quasi das Passwort für all deine Kryptowährungen. Wer deinen Seed kennt, hat also Zugriff zu all deine Coins. Daher ist es wichtig, seinen Seed sicher aufzubewahren. Das geht am besten mit einer Hardware Wallet, wie mit dem Ledger Nano X.

Mit diesem Gerät kannst du ganz einfach und extrem sicher Kryptowährungen versenden, empfangen und aufbewahren. Die Hardware-Wallets von Ledger wurden noch nie gehacked und verfügen über die fortschrittlichste Oberfläche, um deine Coins zu verwalten.

Wie benutze ich den Ledger Nano X?

Auf der Hardware-Wallet kann man sogennante „Apps“ installieren. Eine App kann hier mit einer Wallet verglichen werden. Möchtest du bspw. mit deinem Ledger Nano X Bitcoin verwalten, musst du zuerst die Bitcoin App auf der Hardware Wallet installieren. Der Ledger Nano X kann besonders viele Apps gleichzeitig installiert haben und somit sehr viele Kryptowährungen verwalten.

Die vorige Version „Ledger Nano S“ kann hingegen nur sehr wenige (3-5 Kryptowährungen) gleichzeitig verwalten. Hier muss man ständig Wallets (Apps) löschen, um Speicher freizugeben. Aber keine Sorge, beim Löschen einer App verschwinden deine Kryptos dadurch natürlich nicht (weder beim Nano X, noch beim Nano S) und du kannst sie jederzeit wieder installieren.

Ledger Nano X auspacken (Unboxing)

Wenn du dir die Hardware-Wallet zulegst, wirst du folgendes in der Verpackung vorfinden:

  • Ledger Nano X
    Der Nano X ist das Herzstück dieses Pakets. Auf diesem werden alle Kryptowährungen gespeichert.
  • USB-C Kabel
    Das Kabel ist 50cm lang und fühlt sich sehr hochwertig an. Der Mantel des Kabels ist aus einer robusten Nylon-Ummantelung gefertigt.
  • Anleitung zur Inbetriebnahme
    Eine kurze Anleitung, wie das Gerät in Betrieb genommen wird. Zu einem späteren Zeitpunkt findest du dazu eine ausführliche Beschreibung.
  • 3x Recovery Sheets
    Auf diesen Zetteln schreibt man seinen Seed (Wiederherstellungswörter) auf.

Vergleich – Nano X vs. Nano S

Was wir sofort bemerkt haben ist die Größe des Ledger Nano X (links). Im Vergleich zum Ledger Nano S (rechts) ist das Gerät deutlich größer und schwerer. Was aber für uns persönlich keineswegs negativ ist. Es fühlt sich hochwertiger an und liegt besser in der Hand. Auch das Display ist deutlich größer.

Dank dem größeren Display kann man die Wallet-Adressen leichter betrachten, auf die man seine Kryptos versenden will. Diese werden vollständig angezeigt. Auf dem alten Nano S musste man ständig darauf warten, bis die komplette Adresse von rechts nach links verlaufen ist. Außerdem hat die Nano X Version einen Akku verbaut und sogar Bluetooth. Dazu später mehr.

Ledger Nano XLeder Nano S
Preis119€59€
Einführung20192014
Dimension72mm x 18.6mm x 11.75mm56.95mm x 17.4mm x 9.1mm
Gewicht34g16,2g
Bluetooth
Akku
Apps / Wallets1003-5
USBType-CMicro-B
ChipST33J2M0
STM32WB55
ST31H320
STM32F042
ZertifizierungCC EAL5+CC EAL5+
Offizieller ShopLedger Nano X kaufen*Ledger Nano S kaufen*

Du brauchst eine zweite Hardware Wallet für Notfälle? Kein Problem. Mit dem „Backup Pack“ von Ledger erhältst du einen Ledger Nano X sowie Ledger Nano S um nur 149€. Du sparst dir also 30€, wenn du es als Set erwirbst. Hier gehts zum Angebot*

Vorteile des Ledger Nano X

Die Hardware-Wallet bietet einige tolle Funktionen und Vorteile gegenüber anderen Hardware-Wallets. Die besonders wichtigen wären folgende:

  • Leichte Bedienung
    Es muss nicht kompliziert sein, seine Kryptowährungen zu verwalten. Das beweist dieses Gerät. Mit der dazugehörigen Ledger Live-Software kannst du ganz leicht mehr als +1100 verschiedene Coins auf dem Desktop oder deinem Smartphone verwalten.
  • Mobilität
    Der Ledger Nano X hat Bluetooth mit an Board. Das bedeutet, dass du jederzeit und überall, sicher mit Kryptowährungen bezahlen kannst. Das Gerät kann ganz leicht mit dem Smartphone gekoppelt werden.
  • Großer Speicher
    Wer den Ledger Nano S (Vorgängerversion) schon kennt, weiß wie anstrengend ein kleiner Speicher sein kann. Das gehört endlich der Vergangenheit an. Der Speicher reicht für mehr als 100 verschiedene Kryptowährungen gleichzeitig.
  • Sicherheit
    Das „Blockchain Open Ledger Operating System“, auch bekannt als BOLOS, ist das hauseigene Betriebssystem von Ledger. Aufgrund der Kombination von BOLOS und den Sicherheitselementen verlässt dein Seed niemals das Gerät. Außerdem hält BOLOS den Seed von den Apps fern und schützt damit deine Coins vor Drittanbieter-Apps.

Bluetooth von Ledger Nano X sicher?

Als die Bluetooth-Funktion von Ledger Nano X vorgestellt wurde, gab es großen Aufschrei. Beinahe alle hatten ihre Bedenken, ob sowas überhaupt sicher sein kann.

Wenn ich meine Coins versende, könnte sich doch ein dritter in mein Bluetooth hacken und meine Coins abfangen?

Jemand, der nicht aufgeklärt ist

Die Sorgen waren groß, doch wir können euch beruhigen, indem wir hier nur einige Fakten vorlegen.

  • Unkritische Daten werden über Bluetooth übertragen
    Es werden nur öffentliche Daten per Bluetooth übertragen die keine kritischen Daten sind. Sensible Daten wie Private Key oder Seed verlassen somit niemals das Gerät.
  • Physischer Tastendruck stets notwendig
    Selbst wenn die Bluetooth-Verbindung gehackt wird, kann deinen Kryptowährungen nichts geschehen. Durch das Sicherheitselement benötigt jede Aktion, beispielsweise Versenden von Kryptowährungen, die manuelle Zustimmung des Benutzers. Die manuelle Zustimmung geschieht ausschließlich mit einem physischen Tastendruck am Gerät selbst, indem man zwei Tasten gleichzeitig drücken muss.
  • AES-basierte Verschlüsselung 
    Ledger Nano X verwendet ein hochmodernes Bluetooth-Protokoll. Dieses Bluetooth-Protokoll gewährleistet die Authentifizierung durch die Verwendung von Pairing. Das Gerät wird aneinander „gekoppelt“ indem zwei längere Nummern auf beiden Geräten verglichen werden.

Sicherheitchips des Ledger Nano X verstehen

Die neue Architektur unterscheidet sich ein wenig vom Ledger Nano S, da hier andere Chips verbaut sind. Dennoch ähneln sie sich vom Aufbau. Es werden 2 verschiedene Chips verwendet.

  • ST33J2M0 – Ein neues und hochmodernes Sicherheitselement
    Das Sicherheitselement ist dafür verantwortlich, Benutzereingaben zu erhalten und den Bildschirm zu steuern, auf dem kritische Informationen angezeigt werden. Natürlich ist es auch für die Sicherheit des Produkts verantwortlich. Es speichert den Seed und die Private Keys und implementiert alle kryptographischen Operationen zur Verwaltung deiner Kryptowährungen.
  • STM32WB55 – Eine Dual-Core-MCU mit drahtloser Unterstützung
    Der Microcontroller „STM32 MCU“ ist für die Verbindung zwischen Smartphone/Desktop und dem Sicherheitselement „ST33J2M0“ zuständig. Er fungiert lediglich als Proxy.

Die Bluetooth-Verbindung wird nur als Transportschicht für öffentliche und unkritische Informationen verwendet. Dein Private Key oder der Seed verlässt niemals das Sicherheitselement. Dem solltest du dir bewusst sein. Wer dennoch auf „altbewährte“ Technik zurückgreifen möchte, kann einfach die Bluetooth-Funktion deaktivieren, und das mitgelieferte USB-C Kabel verwenden.

Ultimative Sicherheit

Wie du bereits weißt, brauchst du einen Ledger Nano X, um in der Online-Welt Kryptowährungen sicher zu versenden. Dein Seed und damit all deine Private Keys verlassen niemals das Gerät.

Doch auch den Seed musst du schützen. Netterweise sind beim Lieferumfang des Ledger Nano X drei Recovery Sheets enthalten, damit du dir diese unglaublich wichtigen Wörter auf Papier aufschreiben kannst. Doch Papier ist nicht robust. Feuer oder Wasser könnten dein Vermögen verbrennen oder auflösen. Papier ist vergänglich. Stahl oder Titan hält für immer!

Den ultimativen Schutz hast du, wenn du deinen Ledger Nano X mit einem Cryptosteel oder Cryptotag kombinierst. Hierbei handelt es sich um eine Edelstahlkasette oder eine Titanplatte, auf der du deine 24 Wörter verewigen kannst. Feuer und Wasser könnten auch deinen Ledger Nano X zerstören, aber niemals deinen Seed und somit deine Kryptos.

Cryptosteel

Aus Edelstahl. Wiederverwendbar. Schutz bis zu 1200°.

Zum Testbericht
Direkt zum Shop*

Cryptotag

Aus Titan. Nicht wiederverwendbar. Schutz bis 1665°.

Zum Testbericht
Direkt zum Shop*


Fazit

Mehrere Jahre sind wir bereits in der Krypo-Branche unterwegs. Wir haben miterlebt, wie viele Menschen ihr gesamtes Vermögen verloren haben – sei es durch einen Hack, Anwendungsfehlern von Wallets, Scams oder Paper-Wallets, die verbrannt sind oder deren Schrift sich aufgelöst hat.

Wer Kryptowährungen liebt, bei denen dritte Parteien wie Banken wegfallen, sollte sich bewusst sein, dass dadurch große Verantwortung auf einen zukommt. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir das Risiko so klein wie möglich halten wollen, indem wir eine Hardware-Wallet benutzen.

Meinung zum Ledger Nano X

Das Gerät ist auf den ersten Blick sehr hochwertig und elegant. Es liegt angenehm in der Hand und erfüllt seinen Zweck, den Seed und somit die eigenen Kryptowährungen zu schützen, mit Bravur. Der eingebaute Akku reicht Tage, wenn nicht Wochen. Durch die Bluetooth-Funktion können wir sogar endlich komplett auf Software-Wallets verzichten und mit Kryptowährungen auch unterwegs bezahlen.

Das Display ist schön groß, es passen viele Kryptowährungen auf den Bildschirm und man hat eine gute Übersicht. Wenn man eine Transaktion tätigt, sieht man die Wallet-Adresse vom Gegenüber sehr schön auf dem Display, in voller Länge. Das ist besonders vorteilhaft, wenn man überprüfen möchte, ob man an die richtige Wallet-Adresse seine Coins versendet.

Auch die Koppelung ans Smartphone ging kinderleicht, was uns regelrecht erstaunt hat. Denn wir konnten nicht immer gute Erfahrungen mit Bluetooth-Geräten machen, die wir mit dem Smartphone koppeln wollten. Das Smartphone und der Ledger Nano X werden zu einem „Paar“ gekoppelt, was die erneute Verbindung extrem schnell und einfach gestaltet.Ledger Nano X kaufen*

Was uns nicht gefällt

Leider befinden sich auf dem Dashboard – dort wo man seine Apps am Nano X sieht – zwei Apps. Zu sehen sind ein Plus- und Zahnrad-Symbol. Öffnet man diese Apps, erscheinen lediglich kurze Anleitungen, die für uns persönlich unnötig sind.

Außerdem könnte man für fortgeschrittene Benutzer einige Verbesserungen am Interface gestalten, indem man bspw. mehr Einstellungsmöglichkeiten anbietet. Damit meinen wir nicht das Gerät selbst, sondern die Software für den Computer und das Smartphone. Als Anfänger ist man dennoch sehr gut aufgehoben, kein Grund zur Sorge!

Es wäre außerdem sehr nützlich gewesen, wenn man die Display-Anzeige um 180° drehen könnte, damit wir das Gerät anders herum halten können. Ansonsten ist uns nach intensivem Testen nichts Störendes aufgefallen. Dies ist sehr gut, denn wie wir gerade merken, könnte man unsere Mängel als „Meckern auf höchsten Niveau“ bezeichnen.

Meinung zum Speicherplatz

Als langjährige Krypto-Fans haben wir bereits mehrere Hardware-Wallets ausprobiert. Keine war je so leicht zu bedienen wie die Hardware Wallets von Ledger. Daher haben wir lange Zeit das Vorgänger-Modell „Ledger Nano S“ benutzt.

Allerdings konnte uns die Speicher-Kapazität beim Nano S nicht ganz überzeugen. Wer mehr als fünf Kryptowährungen hatte und diese verwalten wollte, musste zuerst Apps (Wallets) vom Gerät löschen und stattdessen andere Apps installieren. Mit der Zeit wurde dies nervenaufreibend und zeitraubend.

Umso mehr haben wir uns gefreut, nachdem Ledger sein neues Modell „Nano X“ angekündigt hat, bei dem das Speicherplatz-Problem der Geschichte angehört. Wir konnten etliche Apps installieren, ohne Warnungen oder Geschwindigkeitsproblemen. Ein Traum für uns, weswegen wir vom Nano S auf das Nano X Gerät umgestiegen sind.

Meinung zum Preis

Der Preis von 119€ ist für uns absolut verständlich und sogar jeden Cent wert. Wer Sicherheit für seine Kryptowährungen erwartet, kommt um solch ein Investment nicht herum. Man muss es so sehen: Wie wichtig sind mir meine Kryptowährungen? Habe ich 100€-500€ in Kryptowährungen, dann ist der Ledger Nano X verhältnismäßig teuer. Besitzt du aber weitaus höhere Summen in Kryptowährungen, dann ist ein Investment von 119€ in ein Gerät, das dein Kapital online beschützt, beinahe Pflicht und sollte selbstverständlich sein, wenn man seine eigene Bank ist.

Jedem, dem der Verlust seiner Kryptowährungen schmerzen bereiten würde, legen wir ans Herz, sich unbedingt einen Ledger Nano X oder eine andere Hardware-Wallet zuzulegen. Wer wirklich auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich auch Gedanken darüber machen, seinen Seed und damit seine Kryptowährungen in Edelstahl oder Titan zu verewigen. Viele User sprechen aus Erfahrung: Wer viele Kryptowährungen hat und abgesichert ist, fühlt sich unterbewusst nicht so sehr unter Druck und deutlich sicherer.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wir haben bereits viele verschiedene Fragen von unseren Lesern erhalten. Daher kennen wir die gängigsten Fragen und Probleme. Hier haben wir dir die wichtigsten Fragen zusammengefasst.

Was ist ein Seed?

Wenn du deinen Ledger Nano X einrichtest, erhältst du einen Seed. Das sind 24 Wiederherstellungswörter, mit denen du Zugriff auf deine Kryptowährungen hast. Wenn deine Hardware Wallet kaputt geht oder du sie verlierst, kannst du mit deinem Seed jederzeit deine Coins wiederherstellen.

Eine Hardware Wallet kann aus einem Seed, für jede Kryptowährung, einen Private Key errechnen. So kannst du mehr als 1000 verschiedene Kryptos besitzen und benötigst nur die 24 Wiederherstellungwörtern, um ALLE Coins abzusichern. Du kannst sogar mit dem Seed in anderen Wallets deine Coins wiederherstellen.

Brauche ich einen Ledger Nano X?

Wenn du Kryptowährungen besitzt, deren Verlust schmerzhaft für dich wäre, kommst du um eine Hardware-Wallet nicht drum herum. Mit dem Ledger Nano X kannst du online Kryptowährungen verschicken oder empfangen, ohne Angst haben zu müssen, dass dein Seed online kommt.

Wieso ist der Ledger Nano X so sicher?

Wenn du Kryptowährungen in einer normalen Software-Wallet aufbewahrst, die online ist, gefährdest du dein Vermögen drastisch. Ein Hacker, eine Malware oder ein Virus könnten deinen Seed jederzeit an Fremde übermitteln. Wer deinen Seed hat, kann also deine Kryptowährungen stehlen.

Das Sicherheitsmodul vom Ledger Nano X verhindert, dass dein Seed jemals dieses Modul verlässt. Du kannst also den Ledger Nano X, ohne Bedenken, online verwenden. Das bedeutet sogar, dass du den Ledger Nano X auf einem infizierten Rechner verwenden könntest, ohne Angst haben zu müssen, deine Kryptowährungen zu verlieren.

Reicht eine Hardware Wallet, damit ich sicher bin?

In der Online-Welt reicht eine Hardware-Wallet. Damit kannst du Kryptowährungen verschicken oder empfangen, ohne, dass dir etwas passieren kann. Du kannst auch auf dezentralen Börsen handeln, indem du dich sicher mit deinem Ledger Nano X auf diesen einloggst. Das alles ist sicher!

Aber Achtung! Der Ledger Nano X kann dich gegen Katastrophen wie Feuer und Wasser nicht schützen. Die Hardware Wallet erstellt ganz am Anfang zufällig 24 Wiederherstellungswörter (Seed). Im Grunde genommen sind genau diese 24 Wörter dein Schatz. Bei Verlust oder Zerstörung deines Ledger Nano X, kannst du mit diesen 24 Wiederherstellungswörtern deine Kryptowährungen auf jedem anderen Gerät wiederherstellen.

Diese Backup-Wörter solltest du UNBEDINGT sichern, idealerweise mit einem Cryptotag oder Cryptosteel (Die Links führen dich zum jeweiligen Testbericht). Die mitgelieferten Recovery Sheets von Ledger Nano X sind nur kurzfristig eine Lösung. Vergiss niemals, dass Papier nicht ewig hält – Edelstahl oder Titan dagegen schon.

Kann ich mehr als 100 verschiedene Coins aufbewahren?

Ja klar. Du kannst sogar mehr als 1100 Kryptowährungen mit dem Gerät verwalten. Der Ledger Nano X unterstützt beinahe ALLE Kryptowährungen auf dem Markt. Parallel kannst du 100 Coins gleichzeitig auf dem Gerät installiert haben.

Aber keine Sorge, du kannst jederzeit die Apps (Wallets für die Coins) löschen, um Platz für andere Coins zu machen. Deine Coins verlierst du dadurch nicht. Wenn du beispielsweise die Bitcoin Wallet löscht, da du deine Bitcoins nicht brauchst, sind diese nicht weg.

Du kannst die Bitcoin App jederzeit wieder installieren. Und zack, all deine Bitcoins sind wieder sichtbar. Das liegt daran, dass das Gerät aus deinen Wiederherstellungswörtern, jederzeit den richtigen Private Key errechnen kann. Der Seed (Wiederherstellungswörter) ist immer im Sicherheitselement gespeichert.

Kann ich den Ledger Nano S auf den Ledger Nano X umziehen?

Klar geht das. Du kriegst deine Coins vom Ledger Nano S ganz einfach auf den Ledger Nano X. Dazu musst du einfach deine Wiederherstellungswörter vom Nano S beim Nano X eingeben. Schon kannst du all deine Kryptowährungen mit dem Ledger Nano X verwalten.

Den alten Ledger Nano S kannst du dann als Reserve-Hardware-Wallet verwenden oder ihn resetten, indem du den PIN-Code 3x falsch eingibst.

Werbung – Anzeige: Ledger hat uns ein Gerät kostenlos zur Verfügung gestellt, damit wir es ausgiebig testen und für euch darüber berichten können.

Links, die mit * gekennzeichnet sind, sind Affiliat Links.

Bildquellen:
„Sicherheitchips des Ledger Nano X verstehen“ von © ledger.com zur Verfügung gestellt
Alle anderen Bilder © Mariya Shvets | Decentralbox.com

2 Kommentare

    • Hallo Mark 🙂

      Mit etliche Apps meinen wir 100 Apps. Das heißt, du kannst parallel 100 Kryptowährungen verwalten, auf einem einzigen Gerät. Diese Information haben wir vom Ledger Team selbst.
      Eine Rest-/Speicherplatzanzeige gibt es leider nicht.

      Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende
      Memo

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein