Litecoin Gründer zuversichtlich bezüglich Krypto-Dienstleistungen in Banken

 

Litecoin Gründer, Charlie Lee, meinte in einem Post, dass die aktuelle Partnerschaft mit der Bank viele Vorteile mit sich bringt. Eine mögliche Option wäre, dass die Bank Krypto-Dienstleisungen anbieten könnte. Allerdings gibt es viele Bedenken von den derzeitigen Akteuren und den Finanzsystemen VISA und SWIFT, die man nicht außer Acht lassen sollte.

 
 

Aktuelle Bank Beteiligung von Litecoin

Letzte Woche erwarb die Litecoin Foundation durch eine neue strategische Partnerschaft mit dem Krypto-Fiat-Zahlungsunternehmen, TokenPay, einen Anteil von 9,9 Prozent an der WEG Bank. Als Gegenleistung stellte Litecoin die Blockchain-, Logistik- und Marketingkompetenz für TokenPay zu Verfügung. Ein gutes Geschäft für die Litecoin Foundation die ehemaligen 9,9 Prozent von TokenPay zu bekommen. Es gab deswegen viel Euphorie in der Kryptogemeinschaft, da ein Befürworter von Kryptos (Charlie Lee), sich möglicherweise einen Platz im Vorstand sichern kann. Dies könnte eine große Wirkung auf die Implementierung der Kryptowährungen in den Banken sein.

 
 

Stellungnahme des Litecoin Gründers

Charlie Lee hat gestern, am 17. Juli, in einem Reddit-Post, seine Position innerhalb der Litecoin-Stiftung klargemacht. Lee versuchte einige Dinge über die jüngsten Ereignisse zu klären. Indem er einige Details zum Erwerb der Bank darlegte und erklärte, dass die Stiftung "kein Geld für diesen Anteil an der Bank bezahlt hat". Lee fügte hinzu, dass er eine Vorstandsposition in der Bank erwartet.

Des Weiteren äußerte er sich über die Zukunft der Stiftung nach dem Erwerb einer Beteiligung an der deutschen Bank, WEG Bank AG. Er meinte, es besteht die Möglichkeit, dass die Bank, Krypto-Dienstleistungen anbieten könnte. Voraussetzung wäre natürlich, dass die Mehrheit der Akteure an einem Strang zieht und man sich einigt.

 
 

Welche Krypto-Dienstleistungen könnte man sehen?

Bezüglich der weiteren Schritte und Expansion der Krypto-Dienstleistungen, meinte der Litecoin Gründer:

"Der beste Fall ist, dass wir mit dieser Bank in der Lage sind, Kryptolösungen wie Kreditkarten, Händlerabwicklungen und andere innovative Möglichkeiten entwickeln und liefern. Doch selbst bei einem Einsatz und Einfluss in der Bank ist nicht garantiert, dass dies gelingt. Die Leute mit denen wir arbeiten haben berechtigte Bedenken geäußert. Diese Bedenken wurden von den Akteuren der derzeitigen Finanzsysteme wie Visa und SWIFT bestätigt. Dennoch haben wir definitiv eine viel größere Chance auf Erfolg, da wir jetzt eine Beteiligung an einer Bank mit Banklizenzen besitzen."

 
 

Was sind die derzeitigen Bedenken?

Über die Bedenken wurde nicht groß geschrieben. Hingegen der derzeitigen positiven Vibes, darf man die zweite Seite der Medaille nicht außer Acht lassen.

„Worst Case“ wäre laut Lee:

„...,dass die Partnerschaft aus welchen Gründen auch immer scheitert. Dies würde natürlich dem Ruf von der LF (Litecoin Foundation) schaden, aber es hätte keine wesentlichen Auswirkungen auf die LF und natürlich keine Auswirkungen auf das Litecoin-Netzwerk und die Währung. So wie Bitcoin nicht von den Fehlern der Bitcoin Foundation betroffen ist, ist Litecoin nicht von den Fehlern der Litecoin Foundation betroffen. Natürlich ist die Reputation wichtig für das Vertrauen der Menschen in die Litecoin Foundation und Litecoin und wir verstehen das, aber nichts Erfolgreiches geschieht, ohne ein gewisses Risiko einzugehen. In diesem Fall sind wir der Meinung, dass die potenziellen Gewinne die Risiken bei weitem überwiegen.“

Wir erleben derzeit einen Kampf, Krypto-Befürworter vs. Krypto-Gegner. Hingegen den Befürchtungen und Sorgen vieler Gegner, sehen wir immer vermehrt die Implementierung von Kryptos in alltäglichen Systemen. Zuerst war es nur eine Vision und jetzt scheint es, zum Greifen nah zu sein.

 
 

Was glaubst du? Wird die WEG Bank AG, die erste Bank sein wo wir Krypto-Dienstleistungen sehen werden? Lass es uns in den Kommentaren wissen oder tausch deine Meinung mit unserer Community in Telegram aus.

 


Nachrichtenquelle:
altcointoday.com

Bildquellen:
#210264635 - © Blue Planet Studio / Fotolia.com - Titelbild

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.