Litecoin-Transaktionen können künftig über Telegram getätigt werden

 

Ein Blockchain-Startup Unternehmen ermöglicht es Litecoin-Transaktionen (LTC) mittels Telegram-Messenger zu tätigen. Ähnliche Projekte sollen auch noch eingeführt werden.

 
 

Das neue Feature von LTC

Litecoin (LTC) Transaktionen sind jetzt über der verschlüsselten Messenger App Telegram verfügbar. Das neue Litecoin-Feature Lite.im wurde vom Blockchain Start-up Zulu Republic entwickelt. Das Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, entwickelt dezentrale Anwendungen (DApps). Es ist ein Ökosystem von digitalen Plattformen, die auf der Ethereum Blockchain basieren.

 
 
 
 

Wie funktioniert das Ganze?

Laut einem Zulu Blogbeitrag wird die neue Litecoin-Funktion es den Nutzern ermöglichen, Litecoin-Dienste mit Textabfragen über Zulus „Backend-LTC-API-System“ zu nutzen. Zulu betonte, dass private Schlüsseldaten nicht vom Unternehmen verwaltet werden. Vielmehr werden die Daten mit RSA-Verschlüsselungen und dem privaten Passwort des Benutzers gesichert werden.

In der Ankündigung sagte Zulu, dass Lite.im zuerst auf der Telegram Messenger App, eingeführt wird. Man fügte hinzu, dass die App Privatsphäre bietet, die standardmäßig eingebaut ist. Lite.im ermöglicht es Benutzern, Befehle zu senden, um ihr aktuelles LTC-Guthaben zu überprüfen und LTC an eine Wallet zu senden.

 
 

Zukünftig geplante Projekte mit LTC

Künftig will das Unternehmen LTC-Transaktionen per SMS einführen. Ziel ist es, Kunden mit schlechter Internetverbindung den Zugriff auf die Litecoin-Blockchain zu ermöglichen. Denn nicht jede Bevölkerung verfügt über ein Smartphone. Von den 64 Prozent der Weltbevölkerung, die ein Mobiltelefon besitzt, verfügen nur 33 Prozent über ein Smartphone mit Internetanschluss.

 
 

Ziele und Visionen von LTC

Zulu betonte den dezentralen Charakter des kommenden Features und sagte, dass es auf Länder abziele, in denen die Internetkonnektivität knapp ist. Ebenso wo das Internet von autokratischen Regimen zensiert wird und wo große Teile der Bevölkerung durch das konventionelle Finanzsystem an den Rand gedrängt werden. Man merkt hier, sowohl die Dezentralisierung als auch die Freiheit, stehen hier an erster Stelle. Somit will man den Regierungen die Stirn bieten, jeder Mensch soll das gleiche Recht haben, Transaktionen jeglicher Art durchzuführen.

In der Erklärung heißt es auch, dass Benutzer Litecoin an diejenigen senden können, die noch keine Litecoin-Wallet haben, oder an diejenigen, deren Wallet Adresse Sie nicht kennen. Selbst wenn der Empfänger keine Ahnung hat, wie man Kryptowährungen benutzt. Mittels SMS, braucht man nur die Nummer und man kann die Transaktion schon starten. Es wird spannend zu sehen sein wie das Ganze umgesetzt wird.

 
 

Was ist deine Meinung zu diesem Projekt? Wird das Projekt, der Welt ein wenig helfen, um die Dezentralisierung einzuläuten?

 
 
Hast du Lust dich mit anderen über das Thema Krypto zu unterhalten? In unserer Telegram Community kannst du das.
 


Nachrichtenquelle:
cointelegraph.com

Bildquellen:
#170086190 - © Chaiyawat / Fotolia.com - Titelbild - bearbeitet

Haftungsausschluss:

Der Handel (Kauf & Verkauf) mit Kryptowährungen und das Investment in Finanzierungsphasen wie ICOs, Token Sales, DAICOs etc. birgt ein großes finanzielles Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Decentralbox.com stellt keine Anlageberatung und Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar. Die Webseiteninhalte, vor allem unsere Beiträge, Tutorials und NEWS dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung unserer Leser. Die hier getroffenen Aussagen stellen lediglich unsere eigene Meinung und keine Kaufempfehlung dar. Unsere Meinung kann komplett falsch sein, bitte seien Sie sich dem bewusst. Bitte unternehmen Sie unbedingt eigene Recherchen, bevor Sie in Kryptowährungen, Token, ICOs etc. investieren. Wir übernehmen keinerlei Haftung für jegliche Art von Schäden. Bitte lesen Sie auch unseren Haftungsausschluss im Impressum, vor allem den Absatz "Keine Anlageberatung", um die Risiken von digitalen Währungen vollständig zu verstehen und diesem Risiko bewusst zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.